Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Ohne Schwung keine Punkte
Sport Sport regional Lokalsport Ohne Schwung keine Punkte
17:53 30.09.2018
Von Uwe Meier
Altencelles Mareike Kinder (links) wird von der Northeimerin Sina Barnkothe angegangen. In der Mitte Tanja Weitemeier (Northeim). Quelle: Kimberly Wojahn
Celle - Altencelle

Celle. Weniger Fehler machen und mehr Tore erzielen – das waren die relativ einfach formulierten Vorgaben von Trainer Thorsten Dralle. Umgesetzt davon wurden von den Spielerinnen des SV Altencelle in der Partie der Handball-Oberliga der Frauen keine. In einer von Fehlern durchzogenen Begegnung musste der SVA im fünften Spiel die vierte Niederlage einstecken und unterlag dem Northeimer HC letztlich verdient, aber unnötig mit 18:20 (6:10). Und so leuchtet die rote Laterne des Tabellenletzten weiter beim Aufsteiger aus Altencelle.

„Northeim bei 20 Toren zu halten, ist schon in Ordnung“, meinte Dralle. „Aber in Sachen Chancenverwertung haben wir noch Nachholbedarf.“ Auch die Anzahl der vielen technischen Fehler war ihm ein Dorn im Auge. Eine schlüssige Erklärung dafür fand er wenige Minuten nach dem Spiel nicht. Fest steht für ihn allerdings, „dass wir im Training etwas anders machen müssen. Auch ich muss in mich gehen und mir etwas einfallen lassen.“ Letztlich sei es wohl auch eine mentale Sache.

Die ersten Minuten der Partie spiegelten die weiteren Geschehnisse einer auf insgesamt schwachem Niveau stehenden Partie gut wider. Nach vier Minuten hatten die Gastgeberinnen vier Angriffsversuche zu verzeichnen gehabt, einen Torabschluss hatte es dabei allerdings nicht gegeben. Es fehlten die Ideen und es fehlte den SVA-Spielerinnen vor allem die Sicherheit in ihren Aktionen, um die Northeimer Abwehr vor ernsthafte Probleme zu stellen. Immer wieder sorgten technische Fehler dafür, dass es zu Ballverlusten kam.

Nur gut, dass sich die Gäste ebenfalls ziemlich schwertaten, Tore zu erzielen. Das war allerdings auch zu einem größeren Teil einer sicheren Altenceller Defensive mit einer guten Karina Mohring zwischen den Pfosten zu verdanken. So blieb die Partie ziemlich torarm: In der 21. Minute versenkte Siri Lübbers einen Siebenmeter zum 5:5. Nicht einmal eine Minute später erzielte Kristin Skorek das 6:6 (22.). Doch damit hatte es sich auch schon. Ein weiterer Treffer gelang Altencelle bis zur Pause nicht mehr.

Trotz eines Vier-Tore-Rückstandes zur Pause gaben sich die Gastgeberinnen noch lange nicht geschlagen. Sie kämpften, kamen auch bis auf 12:13 (45.) heran, doch scheiterten dann an den eigenen Unzulänglichkeiten im Angriff. Wenig später fiel dann auch die Vorentscheidung. Northeim zog zwischen der 46. und 48. Minuten trotz eines Unterzahlspiels auf 16:12 davon. Das zeigte beim SVA Wirkung. Wenig später stand es 12:19 (52.).

Northeim ließ es angesichts des nunmehr sicheren Sieges ruhiger angehen. Das ermöglichte dem SVA die Chance, die Niederlage zumindest ergebnistechnisch in Grenzen zu halten. Unnötig war sie allemal. (uwi)

SV Altencelle: Mohring, Stanke – Häring, Lübbers (2/2), Gerberding (2), Kinder (3), Harpeng (1), Skorek (5/3), Sina Gadau (1), Makenthun, Sarah Gadau (1), Witte (2), Voltmer (1).

Nach vier Spielen ohne Sieg steht für Handball-Oberligist SV Altencelle die nächste schwierige Aufgabe an. Am Samstag empfangen die SVA-Frauen den spielstarken Northeimer HC in der HBG-Halle.

Uwe Meier 28.09.2018
Lokalsport 2. Liga Tischtennis - Krimi auf höchstem Niveau

Für die Tischtennis-Asse des TuS Celle 92 steht am Sonntag das erste Heimspiel in der 2. Liga auf dem Programm. Der Aufsteiger trifft auf TTC Grün-Weiß Hamm - Spannung ist garantiert.

Oliver Schreiber 28.09.2018
Lokalsport Für Deutschland unterwegs - Zwei Cellerinnen spielen bei Polo-EM

Bei der Polo-Europameisterschaft der Damen spielen auch zwei Cellerinnen mit. In der deutschen Auswahl haben die beiden vom Poloclub Rixförde sogar Chancen auf den Titel.

Christian Link 27.09.2018