Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Olympiasieger Schumann stimmt Müdenerin Götting auf Halbmarathon ein
Sport Sport regional Lokalsport Olympiasieger Schumann stimmt Müdenerin Götting auf Halbmarathon ein
17:30 21.11.2017
Die Müdenerin Peggy Götting musste beim Halbmarathon am Gardasee kämpfen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Müden (Örtze)

MÜDEN. Bei Kilometer 16 war die Luft raus: Peggy Götting stand beim Halbmarathon am Gardasee kurz davor, das Handtuch zu schmeißen. Doch aufgeben ist keine Option für die Langstreckenläuferin vom MTV Müden. Und so biss sich die 35-Jährige durch und kam auf Platz 15 in ihrer Altersklasse W35 ins Ziel. „Am Ende war der Tank völlig leer“, so Götting, „und es lief muskulär nicht mehr rund durch die vielen kräftezehrenden Hügel auf der Strecke, die es in der Heide so nicht gibt.“ Mit ihrer Zeit von 1:39:26 Stunden war sie trotzdem zufrieden.

Zumal der Garda-Trentino-Halbmarathon das i-Tüpfelchen eines besonderen Wochenendes für Götting war. Als Braunschweiger Stadtmeisterin 2017 über zehn Kilometer hatte sich Müdens Vorzeigeathletin die Reise zum Gardasee und einen Startplatz erlaufen. Beim Treffen der 27 Stadtmeister Deutschlands in der Münchener Zentrale eines großen Sportartikel-Kaufhauses wartete die erste Überraschung: Götting und die anderen Läufer wurden von Nils Schumann, dem 800-Meter-Olympiasieger, empfangen. In Riva del Garda angekommen leitete der Goldmedaillen-Gewinner von 2000 in Sydney eine Laufeinheit und gab später Einblicke in seine Leistungssport-Karriere sowie in sein jetziges Leben als Personal-Trainer.

Am Sonntagmorgen gingen die 4000 Teilnehmer auf die Strecke. Die bildete dann die einzige Enttäuschung: Die „wunderschöne Strecke durch die Landschaft Norditaliens am Gardasee und die umliegenden Berge“ führte immer wieder durch weniger idyllische Unter- und Überführungen.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt