Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Picknick und Polo auf Gut Rixförde
Sport Sport regional Lokalsport Picknick und Polo auf Gut Rixförde
16:19 18.07.2018
Die Rixförder Polo Trophy gilt als das Highlight der Saison. Mit einem Teamhandicap von plus achtzählt es zu den höchst ausgeschriebenen Turnieren Deutschlands.  Quelle: Ines von Frantzius
Rixförde

RIXFÖRDE. Gut Rixförde ist bereits zum vierten Mal Austragungsort für die begehrte Rixförder Polo Trophy. Ab morgen, 15 Uhr, kämpfen acht hochkarätige international besetzte Teams auf dem Poloplatz tief im Wald zwischen Ovelgönne und Fuhrberg um den Titel. Auch am Samstag, ab 12 Uhr, wird gespielt. Ernst wird es dann am Sonntag, ab 11 Uhr, wenn die Finalspiele ausgetragen werden.

Die jüngste Mannschaft des Turniers stellt der Poloclub Gut Rixförde. Mit Maximilian Bosch (27), Präsident des Clubs und einer der besten Polospieler Deutschlands, Sabrina Bosch (28) und Laura Gissler-Weber (27), ebenfalls Vorstandsmitglied, gehen drei deutsche Nationalspieler an den Start. Verstärkt wird ihr Team durch den jungen Argentinier Miguel Duggan.

Im italienischen Villa Sesta werden die beiden Pololadies im September um den Europameister-Titel der Damen kämpfen. Dazu Laura Gissler-Weber: „Keine andere Sparte im Polo wächst so rasant und beständig wie das Ladies-Polo. Auf der ganzen Welt herrscht seit zwei bis drei Jahren eine unglaubliche Aufbruchsstimmung. Wir Damen sind auf dem Vormarsch – auch hier in Rixförde“. Und lachend ergänzt Sabrina Bosch: „Wir freuen uns sehr und sind natürlich auch ein bisschen stolz, dass unser Club quasi 50 Prozent der deutschen Nationalmannschaft stellt. Unser EM-Team mit Eva Brühl, Marie Haupt, Laura und mir ist eine starke Mannschaft. Bis September werden wir hart trainieren und uns gut vorbereiten. Vor den traditionell starken Polonationen England, Frankreich, Spanien und Italien werden wir uns nicht verstecken müssen.“ Die Rixförder Polo Trophy gilt als das Highlight der Saison. Mit einem Teamhandicap von plus achtzählt es zu den höchst ausgeschriebenen Turnieren Deutschlands.

In „Klein-Rixförde“ kommen nicht nur die jüngsten Besucher auf ihre Kosten. Auch mancher Elternteil nimmt gerne den kleinen Polostick in die Hand und versucht sich mit ersten Schlägen auf das kleine Polotor. Eine Hommage an das geschichtsträchtige Gut Rixförde rundet die Veranstaltung ab: die Ausstellung der Schwarz-Weiß-Portraits aus der Welt des Polos am historischen Kälberstall lässt sicherlich nicht nur die Herzen jedes Polospielers höher schlagen.

Der Eintritt beträgt 10 Euro inklusive Willkommensgetränk, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben an allen Tagen freien Eintritt.

Peter Kluge vom Celler Ruderverein geht selbstbewusst in die entscheidende Vorbereitungsphase für die Europameisterschaft im schottischen Glasgow vom 2. bis 5. August. In Luzern in der Schweiz erreichte der 28 Jahre alte Sportsoldat am vergangenen Wochenende im dritten Weltcuprennen der Saison im Vierer ohne Steuermann den Finallauf. „Insgesamt sind wir mit dem Verlauf der Weltcups sehr zufrieden“, sagte Kluge, der sich mit seinen guten Leistungen in diesem Jahr zurück ins Team des Deutschlandachters gekämpft hat.

Christoph Zimmer 18.07.2018

Das Ziel liegt schon vor Augen, doch Autos versperren den freien Weg an der Zöllnerstraße. Die Karossen stehen in mehreren Reihen. Ein Durchkommen? Nahezu unmöglich. Also alle Kräfte mobilisieren, auf die Blechlawine zurennen und dann auf die Abdeckung springen. Von Motorhaube zu Motorhaube hüpfend, rückt das Ziel endlich immer näher. Was jetzt noch nach einem Ausflug in die Welt der Fantasie klingt, wird in gut elf Wochen der Realität entsprechen. Denn am Sonntag, 30. September, wird sich die Celler Innenstadt in einen großen Hindernis-Parcours verwandeln.

17.07.2018

Er ist mit dem klaren Ziel, sich auf dem Siegertreppchen zu platzieren angetreten, und hat sein Vorhaben auch in die Tat umgesetzt. Lothar Piehl vom Celler Ruderverein (CRV) hat seine Leistung bei der Deutschen Masters-Meisterschaft mit einer Gold- und Silbermedaille gekrönt.

17.07.2018