Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Polocrosse-Elite trifft sich in Misselhorn
Sport Sport regional Lokalsport Polocrosse-Elite trifft sich in Misselhorn
17:25 21.09.2017
Von Heiko Hartung
Beim Polocrosse wird der Ball aus dem Netz des Schlägers gespielt – und das aus vollem Galopp. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Misselhorn

„Das ist das einzige Polocrosse-Turnier in ganz Deutschland in diesem Jahr“, sagt Katja Banik von der Polocrosse Spielergemeinschaft Stelingen, die das Turnier im Celler Nordkreis organisiert.

Ein reguläres Spielfeld misst in der Länge 146,4 Meter und in der Breite 55 Meter. „Solche Dimensionen mit gutem Untergrund sind allerdings schwer zu finden“, sagt Banik. Umso besser, dass Gregor und Eckardt Meyer (ehemals Bundestrainer Gespannfahren) ihre Anlage auf dem Misselhorner Hof, die sonst den Kutschenfahrern des Fahr- und Reitstalls vorbehalten ist, für das Turnier zur Verfügung stellen.

Ein Team besteht aus drei Pferden und Reitern, die mit ihrem Schläger versuchen, den Ball schnellstmöglich in das gegnerische Tor zu bringen. Dabei wird der Ball aus dem Netz des Schlägers geworfen. „Wir haben echte Polocrosse-Cracks dabei, die zur internationalen Elite gehören“, meint Banik. Gespielt werden insgesamt drei Chukkas (Spieleinheiten) zu je sechs Minuten.

In den jeweils sechsminütigen Pausen zwischen den Spielen erklären die Turnier-Organisatoren Besuchern gern die Spielregeln.