Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Premiere geglückt: Celler Ruderer holt Deutschen Meistertitel
Sport Sport regional Lokalsport Premiere geglückt: Celler Ruderer holt Deutschen Meistertitel
18:28 17.07.2018
LotharPiehl Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Brandenburg an der Havel. Auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel startete der 71-Jährige aus Bockelskamp bei der sogenannte Triple-Meisterschaft im Rudern. Im Zuge der Deutschen Meisterschaft und der Deutschen Hochschulmeisterschaft wurde erstmals auch eine offene Deutsche Masters-Meisterschaft durchgeführt. „Offene Meisterschaft heißt, dass auch ausländische Ruderer teilnehmen konnten und auf der 1000-Meter-Distanz um Medaillen kämpfen“, erklärt Piehl.

Als einziger Teilnehmer aus Celle, ging der 71-Jährige mit seinem langjährigen Bootspartner Lothar Kokoschka aus Geesthacht im Doppelzweier der 65- bis 69-Jährigen an den Start. Hier trafen sie auf ihre Dauerrivalen aus Südwestdeutschland, denen sie nach einem spannenden Bord-an-Bord-Kampf letztlich den Sieg überlassen mussten. „Wir sind auch mit der Silbermedaille zufrieden“, sagt der CRV-Athlet.

Am nächsten Wettkampftag stand für Piehl das Einer-Rennen der 70- bis 74-Jährigen auf dem Programm. Nach flottem Start im Feld mit insgesamt fünf Booten lag der Bockelskämper bereits nach 500 Metern mit zwei Bootslängen in Führung. Doch starke Motorbootwellen bremsten den Lauf des Bootes – und der Zweitplatzierte schloss gleich auf. Es gelang Piehl jedoch auf der verbleibenden Strecke, die Führung wieder zu übernehmen und mit einer guten Bootslänge die offene Deutsche Masters-Meisterschaft im Einer für sich zu entscheiden. Somit hat der 71-Jährige bei der ersten Deutschen Masters-Meisterschaft gleich einen Titel nach Celle gebracht.

Zur neuen Saison tauscht Tarek Gibbah den schwarz-gelben Trainingsanzug des VfL Westercelle gegen die rote Kluft seines neuen Vereins: Der Jugendtrainer wechselt in das Nachwuchsleistungszentrum von Bundesligist Hannover 96, wo der B-Lizenz-Inhaber dem Trainerteam der U14 angehören wird.

16.07.2018

In ganz Norddeutschland wirft niemand den Speer weiter als Marie Dehning – zumindest in ihrer Altersklasse W15. Der Lohn für die 15-Jährige vom Mehrkampfteam der LG Celle-Land: Bei den Norddeutschen Meisterschaften der U16 in Berlin holte Dehning am vergangenen Wochenende den Titel. Dazu gab es noch Bronze im Weitsprung. Und auch ihr Bruder Max Dehning war erfolgreich. In der Altersklasse M14 holte der Athlet der LG Celle-Land Silber im Speerwurf. Damit war der komplette Medaillensatz für die Familie Dehning perfekt.

16.07.2018

Der Blick ist nach unten gerichtet. Katharina Bartsch ist konzentriert. Jetzt gibt es nur sie und die 100-Meter-Bahn. „Ich schalte alles aus“, sagt die Leichtathletin der LAZ Celle. Das Zeichen ertönt und die 28-Jährige löst sich blitzartig aus ihrem Startblock. Schon nach den ersten Metern setzt sich die Läuferin an die Spitze vor den Sportlerinnen aus der Schweiz, Großbritannien und Finnland. Mit 14,11 Sekunden verbessert sie ihre persönliche Bestzeit um eine halbe Sekunde und holt sich die Goldmedaille bei der Europameisterschaft in Cagliari. „Der Sprint ist meine Lieblingsdisziplin. Es geht um Beschleunigung und Durchziehen. Ich war nie ein Jogger“, sagt die junge Frau aus Meißendorf. Und wenn die 28-Jährige so über ihre sportliche Leistung und Motivation erzählt, liegt der Gedanke, dass die Sportlerin seit zwei Jahren mit einer neuen Lunge lebt, ganz fern.

13.07.2018