Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Ratlosigkeit und rote Laterne bei der SG Lachendorf/Eschede
Sport Sport regional Lokalsport Ratlosigkeit und rote Laterne bei der SG Lachendorf/Eschede
17:40 20.11.2017
Denis Gottschalk (SG Lachendorf/Eschede) versucht zu punkten.  Quelle: Oliver Knoblich
Eschede

Nach den beiden Niederlagen bekam die SG damit vom ehemaligen Tabellenletzten DJK die rote Laterne in die Hand gedrückt. Wie das passieren konnte, kann sich Steinhäuser nicht erklären. Er war zuvor guten Mutes in die Partie gegen Kolping Northeim gegangen. Dann erlebte er eine Tragödie in drei Akten. Den ersten Satz verlor die SG noch knapp, danach folgte in den beiden weiteren Sätzen ein deutlicher Einbruch.„Auch wenn es die Tabellensituation nicht vermuten ließ, hatten wir einen sehr starken Gegner vor uns“, sagt Steinhäuser. Von seiner eigenen Truppe, kann er dies nicht behaupten. Am Ende habe man die DJK womöglich unterschätzt.

In der zweiten Partie sollte dies nicht passieren. Die Vorzeichen waren ohnehin andere, hatte man doch die Tabellenführer zu Gast. Dementsprechend engagiert spielte die SG auf. „Es war ein komplett anderes Spiel. Alles, was in der ersten Partie gefehlt hat, wurde abgerufen“, so der SG-Coach. Doch gereicht hat es nicht. Individuelle Fehler und auch ein wenig Pech bescherten der Spielgemeinschaft eine weitere Niederlage.

Für Steinhäuser gilt es jetzt, die verlorenen Spiele zu analysieren. Doch ob er ein passenderes Erfolgsrezept für sein Team findet, bleibt abzuwarten. Und dennoch: Insbesondere die Partie gegen Gifhorn habe ihm aber gezeigt, dass sein Team gute Leistungen abrufen kann.

SG Lachendorf/Eschede: Höntsch, Gottschalk, Bobzien, Stahnke, Stute, Bittner, Veretelnikov, Schindel.