Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Rekordausbeute für Wieckenberger Schützen
Sport Sport regional Lokalsport Rekordausbeute für Wieckenberger Schützen
14:10 18.07.2018
Sportschützin Melissa Ruschel (kleines Bild) trug zur erfolgreichen Bilanz des SV Wieckenberg drei Gold- und eine Silbermedaille bei.  Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

„Mit diesem Erfolg haben wir nicht gerechnet“, sagte Trainer Horst-Dieter Ruschel. Beim 50-Meter-Kleinkaliber-Schießen 3 mal 20 Schuss (stehend, liegend, kniend) gab es für die Wieckenbergerin Melissa Ruschel mit 580 Ringen Gold in der Kasse Juniorinnen B. Ihre Schwester Claire-Luisa sicherte sich mit 558 Ringen bei den Junioren A den zweiten Rang und den ersten Platz bei den Junioren KK 60 Liegendkampf. In der Mannschaft holten die drei Schwestern Melissa, Claire-Luisa und Isabell Ruschel ebenfalls Gold.

Auch in der Disziplin Luftgewehr räumten die Schwestern ab. Gold gab es für Isabell Ruschel und für Claire-Luisa bei den Junioren A. Melissa Ruschel sicherte sich bei den Junioren B die Silbermedaille. Ebenfalls gab es für die drei Wieckenbergerinnen erneut Gold in der Luftgewehr Mannschaftswettbewerb. Damit gelingt es den Geschwistern alle Einzel- und Mannschaftstitel in der Juniorenklasse zu gewinnen.

Die Luftpistolenmannschaft des Schützencorps Neuenhäusen holte in der der Besetzung Charlotte Ahlden, Leonie Benard und Christina Bruns den Titel in der weiblichen Juniorenklasse. Weiterhin sicherte sich Bruns in der Einzelwertung die Bronzemedaille.

Es ist ein leises gleichmäßiges Rauschen, das das Gut Rixförde schon in den frühen Morgenstunden durchdringt. Der mit Spezialreifen und für die Landwirtschaft eher zu schwach ausgestattete Trecker zieht seit Tagen langsam seine Bahnen. Nur die Maschinen, die er hinter sich herschleppt wechseln: Sandstreuer, Rasenstriegel, Schleppmatte und Sichelmäher. Seit Wochen laufen hier die Vorbereitungen auf Hochtouren.

18.07.2018

Peter Kluge vom Celler Ruderverein geht selbstbewusst in die entscheidende Vorbereitungsphase für die Europameisterschaft im schottischen Glasgow vom 2. bis 5. August. In Luzern in der Schweiz erreichte der 28 Jahre alte Sportsoldat am vergangenen Wochenende im dritten Weltcuprennen der Saison im Vierer ohne Steuermann den Finallauf. „Insgesamt sind wir mit dem Verlauf der Weltcups sehr zufrieden“, sagte Kluge, der sich mit seinen guten Leistungen in diesem Jahr zurück ins Team des Deutschlandachters gekämpft hat.

Christoph Zimmer 18.07.2018

Das Ziel liegt schon vor Augen, doch Autos versperren den freien Weg an der Zöllnerstraße. Die Karossen stehen in mehreren Reihen. Ein Durchkommen? Nahezu unmöglich. Also alle Kräfte mobilisieren, auf die Blechlawine zurennen und dann auf die Abdeckung springen. Von Motorhaube zu Motorhaube hüpfend, rückt das Ziel endlich immer näher. Was jetzt noch nach einem Ausflug in die Welt der Fantasie klingt, wird in gut elf Wochen der Realität entsprechen. Denn am Sonntag, 30. September, wird sich die Celler Innenstadt in einen großen Hindernis-Parcours verwandeln.

17.07.2018