Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Rückschlag im Kampf um Platz zwei
Sport Sport regional Lokalsport Rückschlag im Kampf um Platz zwei
16:58 04.12.2018
Von Uwe Meier
Lukas Brinkop sammelte für sein Team fleißig Punkte. Doch im Abschlussdoppel gegen Dissen ging auch er als Verlierer von der Platte. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Der Blick auf Platz zwei der Tischtennis-Verbandsliga hat für die Mannen des VfL Westercelle etwas an Schärfe verloren. Grund dafür ist eine unglückliche 7:9-Niederlage des Ligavierten beim Tabellennachbarn TSG Dissen. Dadurch wuchs der Westerceller Rückstand auf den Ligazweiten TV Hude I auf drei Zähler an. Daran änderte am Tag nach dem Rückschlag auch der glatte 9:1-Erfolg beim Schlusslicht SF Oesede II nichts.

„Wir haben uns schon immer gegen Dissen schwergetan – besonders auswärts“, suchte VfL-Spitzenspieler Lukas Brinkop nach einer Erklärung.

In den Doppeln zweimal ohne Chance

Das Unheil gegen Dissen nahm bereits in den Doppeln seinen Lauf. Einzig die Paarung Lukas Brinkop und Christoph Bruns verbuchte einen Erfolg. Andres Oetken mit Tim Dümeland sowie Jannik Weber und Julius Feldt blieben angesichts von jeweils nur 13 Punkten ohne Satzgewinn und somit chancenlos. „Das war schon ein katastrophaler Auftakt“, meinte Brinkop.

Aufholjagd gegen TSG Dissen kommt zu spät

Und auch in der ersten Einzelrunde wurde es vorerst nur wenig besser. Zwar gewannen Brinkop und Weber ihre Duelle, doch das war zu wenig, um einen 3:6-Rückstand vor der zweiten Einzelrunde zu verhindern. Dann hatte es allerdings den Anschein, als könnten die Westerceller eine erfolgreiche Aufholjagd starten. Brinkop, Oetken und Bruns gestalteten ihre Matches erfolgreich. Und auch Jannik Weber legte in seinem Spiel gegen Jannis Lippold einen starken ersten Satz hin, den er mit 11:3 sicher gewann. Doch dabei hatte sich der Westerceller eine leichte Verletzung zugezogen, die ihn im weiteren Spielverlauf derart beeinträchtigte, dass er eine 1:3-Niederlage einstecken musste. Letztlich hatten die VfLer angesichts eines 7:8-Rückstandes noch die Chance, im Abschlussdoppel zumindest einen Punkt zu retten. Doch daraus wurde nichts: Brinkop kassierte an der Seite von Bruns seine einzige Niederlage gegen Dissen.

Westerceller Saisonziel nicht aus den Augen verloren

„Dass wir am Ende leer ausgehen, ist bitter für unser Ziel“, so Trainer Ronny Quasdorf nach der Niederlage in Dissen, nach der er aber die Umsetzung des Saisonziels nicht aus den Augen verlieren will: „Das kann nicht allein an diesem Spiel scheitern.“

Gegen SF Oesede zurück auf Erfolgsweg

Dass seine Spieler seine Auffassung teilen, stellten sie am folgenden Tag bei der Regionalligareserve des SF Oesede unter Beweis. Bereits nach den Doppeln hatten sich die Westerceller mit einer 3:0-Führung ein beruhigendes Polster verschafft, das für den weiteren Spielverlauf Sicherheit gab. Auch in den folgenden Einzeln ließen die Gäste kaum etwas anbrennen. Einzig Jannik Weber musste sich trotz einer starken Vorstellung knapp geschlagen geben. Das brachte den verdienten 9:1-Erfolg seines Teams aber nicht in Gefahr.

„Die Leistung gegen Oesede war gut. Am kommenden Sonntag müssen wir im Heimspiel gegen TV Hude II eine ähnliche Leistung zeigen, um den Anschluss an den zweiten Platz zu halten“, meinte Tim Dümeland.

SV Wieckenberg kann sein Saisonziel nicht mehr aus eigener Kraft erreichen. Nun braucht der Luftgewehr-Bundesligist dringend Schützenhilfe.

Christian Link 03.12.2018

Nach Heimsiegen gegen TG Münden und GfL Hannover bleiben die Nienhäger Volleyballerinnen ungeschlagen. Die maximale Punktausbeute verpasste SVN aber.

Heiko Hartung 03.12.2018

Toller Spieltag mit drei Siegen in der Handball-Regionsoberliga der Männer: HSG Adelheidsdorf, VfL Westercelle und HBV 91 Celle gewinnen.

03.12.2018