Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Rumpf holt DM-Silber im Eisschnelllaufen
Sport Sport regional Lokalsport Rumpf holt DM-Silber im Eisschnelllaufen
17:51 13.12.2013
Auf eisigem Element schnell unterwegs. - Der Celler Thomas Rumpf sicherte - sich bei den Deutschen Meisterschaften - der Masters die Silbermedaille Quelle: unbekannt
Celle Stadt

Während sich die internationale Eisschnelllauf-Elite in Berlin zum Weltcup traf, kamen die 102 Seniorenläufer aus sechs Nationen in Erfurt zum 10. internationalen Criterion zusammen. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch die deutschen Meisterschaften der Masters ausgetragen. Dort gewann Thomas Rumpf vom Skate-Team Celle die deutsche Vizemeisterschaft im Vierkampf der Altersklasse 50.

Vier Rennen über 500, 1000, 1500 und 3000 Meter sind in diesem Allround Wettkampf zu absolvieren. Die einzelnen Zeiten werden, entsprechend der Streckenlänge gewichtet, addiert. Aus Celle wagte sich Thomas Rumpf an den Start. Der 51-Jährige verbuchte schon zahlreiche Erfolge beim Speedskaten auf Inlinern, aber zuvor noch nie einen nationalen Erfolg auf dem Eis.

Der Wettkampf wurde mit der kürzesten Distanz eröffnet. Hier knüpfte Rumpf in 45,85 Sekunden an seine guten Zeiten aus der Vorbereitung an. Von den deutschen Mitkonkurrenten war lediglich Peter Geißler aus Dresden schneller, während die beiden weiteren Gegner vom Berliner Sportverein deutlich distanziert wurden. Obwohl die folgenden 1500 Meter nicht optimal verliefen, war bereits nach dem ersten Wettkampftag die Silbermedaille dem Celler schon so gut wie sicher.

Da eigentlich nichts mehr verloren werden konnte, versuchte Thomas Rumpf noch einmal alles, um sich die Chance auf eine bessere Platzierung zu bewahren. Im Rennen über die 1000 Meter sprintete er beherzt los, legte einen nahezu perfekten Lauf auf das Eis und verbesserte seine bisherige persönliche Bestmarke um über eine halbe Sekunde auf 1:31,88 Minuten. Doch er hatte sich zuvor einen zu großer Rückstand gegenüber dem Sprintspezialisten aus Dresden eingefangen. Der Wettkampf hatte ohnehin schon viel Kraft gekostet, so dass der Versuch scheiterte, im abschließenden 3000-Meter-Rennen den Rückstand aufzuholen.

So blieb Thomas Rumpf nur übrig, dem Sieger Peter Geißler aus Dresden zu gratulieren. Immerhin durfte er sich über die Silbermedaille sowie der Tatsache freuen, dass der Celler über 3000 Meter als schnellster Deutscher die nationale Rangliste der Altersklasse 50 weiterhin anführt.

Von Cellesche Zeitung