Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SSV Südwinsen scheitert an eigener Abschlussschwäche
Sport Sport regional Lokalsport SSV Südwinsen scheitert an eigener Abschlussschwäche
20:45 18.05.2014
Sören Böhm (links), hier im Spiel gegen den TSV Auetal, brachte - sein Team in Winsen mit einem sehenswerten Fernschuss - mit 1:0 in Führung. Zum Sieg reichte sein Treffer aber nicht. Quelle: Benjamin Westhoff
Südwinsen

WINSEN (LUHE). Mit einer absolut ärgerlichen und unnötigen 1:2-Niederlage musste der SSV Südwinsen am Sonntag die Heimreise aus Winsen (Luhe) antreten. „Wir müssen schon vor der Halbzeit klar führen, sind aber zu unkonzentriert vor dem Tor“, haderte SSV-Trainer Roy Nischkowsky mit der Torausbeute. Durch die Pleite verspielten die Grün-Weißen die letzte verbliebene Chance auf den Relegationsplatz. Vielmehr musste man den TSV und MTV Eintracht Celle in der Tabelle ziehen lassen.

Wieder einmal scheiterten die Gäste an der mangelhaften Chancenverwertung. Nach der Führung durch Sören Böhm zum 1:0 (6.) durch einen 20-Meter-Fernschuss, waren die Südwinsener klar auf der Siegerstraße. Allein Tim Klein marschierte in der Folge dreimal allein aufs gegnerische Tor zu. Mit seiner enormen Schnelligkeit war er von der Winsener Deckung nicht zu halten. Vor dem Tor versagten ihm dann aber die Nerven. Er verstolperte die riesigen Chancen völlig überhastet. „Hätte er die Dinger gemacht, wäre Winsen nicht mehr zurück ins Spiel gekommen“, war sich Nischkowsky anschließend sicher.

Die mangelnde Verwertung der guten Möglichkeiten setzte sich dann auch im zweiten Durchgang fort. Mit zunehmender Spieldauer verlor der SSV den Faden. Die bis dahin sehr bieder agierenden Gastgeber schlugen dann eiskalt zu. Wieder wurde ein Ball lang nach vorne geschlagen, die SSV-Deckung ließ sich übertölpeln und der TSV erzielte den schmeichelhaften 2:1-Siegtreffer.

Die Gastgeber erwiesen sich damit zum dritten Mal als absoluter Schreck für die Celler Bezirksliga-Vertreter. Nach den Niederlagen für den MTVE Celle und den VfL Westercelle, war auch der SSV Südwinsen nicht in der Lage, gegen den ausgebufften Landesliga-Absteiger Punkte mitzunehmen. Trotz der verspielten Aufstiegschance will der SSV die Saison ordentlich zu Ende bringen und letzten beiden Spielen für sich entscheiden.

Von Jens Tjaden