Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV-Altencelle-Handballer verlängert mit Spielertrainer Schmidt-Kolberg
Sport Sport regional Lokalsport SV-Altencelle-Handballer verlängert mit Spielertrainer Schmidt-Kolberg
20:01 29.03.2017
Verbandsligist treibt Personalentscheidungen voran: Teammanager Reinhard Roselieb (Mitte) hat den Vertrag mit Spielertrainer Stefan Schmidt-Kolberg um ein Jahrverlängert. Als neuer Co-Trainer fungiert in Zukunft Malte Petersen (rechts).
Celle

Da der Klassenerhalt mit 23:19 Punkten und Platz acht so gut wie feststeht, gibt der SV Altencelle die hinter den Kulissen laufenden Planungen öffentlich bekannt. Teammanager Reinhard „Tutscho“ Roselieb hat mit seinem Spielertrainer Stefan Schmidt-Kolberg um ein weiteres Jahr verlängert. Dem Coach zur Seite stellt der SVA den ehemaligen Kapitän der Mannschaft, Malte Petersen, als neuen Co-Trainer. Der Mittelmann musste gerade wegen einer Knieverletzung seine aktive Karriere beenden.

Schmidt-Kolberg gefällt es einfach beim SV Altencelle. Er begründet seine Entscheidung so: „Die Mannschaft will sich weiterentwickeln und nimmt die neuen Ideen mit hohem Engagement auf. Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit Teammanager „Tutscho“ offen, ehrlich und zielführend. Mit Malte Petersen als Co-Trainer gewinnen wir einen Fachmann für den Trainerstab. Und das hohe Engagement der freiwilligen Helfer sowie die Unterstützung unserer Fans runden das Gesamtpaket ab.“

Auch Malte Petersen freut sich auf seine neue Aufgabe: „Der Verein und im Speziellen die Entwicklung der Mannschaft ist sehr vielversprechend, sodass ich gern weiterhin ein Teil des Ganzen sein möchte“, beschreibt er seine Motivation. „Außerdem gibt mir die neue Tätigkeit eine andere Sichtweise aufs Spiel, die mich interessiert und die mir Spaß macht.“

Da wundert es nicht, dass auch der Chef in die Zukunft schaut und auch am Kader bastelt. Geplant sind allerdings nicht so viele Wechsel wie zuletzt, nur zwei bis drei Positionen werden verändert. „Hierzu laufen die Gespräche auch schon und stehen kurz vor dem Abschluss. So werden wir für die neue Saison gut aufgestellt sein“, glaubt der Team-Manager.

Von Stefan Mehmke