Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Altencelle in Handball-Landesliga mit Pflichtaufgabe beim Vorletzten
Sport Sport regional Lokalsport SV Altencelle in Handball-Landesliga mit Pflichtaufgabe beim Vorletzten
18:54 02.12.2016
Celle Stadt

MTV Eyendorf –HSG Lachte-Lutter(Samstag, 17 Uhr)

In der Eyendorfer Sporthalle kommt es zum Duell zweier Mannschaften aus dem gesicherten Mittelfeld. Das Team von HSG-Trainer Oliver Colditz trifft auf einen Gegner, der die letzten beiden Spiele gewonnen hat und mit einem Sieg an der HSG vorbeiziehen könnte. Doch da haben die Lachendorferinnen etwas dagegen. „Gegen Eyendorf haben wir immer gut ausgesehen. Deshalb rechne ich mir dort schon etwas aus“, zeigt sich Coach Colditz, der mit dem üblichen kleinen Kader antreten wird, selbstbewusst. Dennoch sei mit einem „engen Spiel auf Augenhöhe“ zu rechnen.

TuS Jahn Hollenstedt II –SV Altencelle(Sonntag, 15 Uhr)

Nach dem siebten Sieg hintereinander ist der SV Altencelle auf den zweiten Tabellenplatz geklettert und ist in den Kampf um die Meisterschaft eingestiegen. Beim Tabellenvorletzten Hollenstedt darf sich das Team von Trainer Thorsten Dralle deshalb keine Blöße geben und muss weiter konzentriert zur Sache gehen. „Teams aus dem unteren Tabellenbereich liegen uns nicht wirklich. Aber natürlich sind wir haushoher Favorit“, sagt Coach Dralle, der hofft, dass sich die zuletzt unbefriedigende Trefferquote seiner Mannschaft mal wieder in einem normalen Bereich einpendelt. „Es wäre gut, wenn wir uns von Beginn an absetzten und es nicht unnötig spannend machen. Über die vollen 60 Minuten wird sich unsere Qualität aber durchsetzen“, ist er von den eigenen Stärken überzeugt.

MTV Tostedt –TSV Wietze(Sonntag, 17 Uhr)

Nach dem knappen 26:25 im Spitzenspiel gegen den HV Lüneburg ist MTV Tostedt als einziges Team der Liga verlustpunktfrei und zurzeit heißester Kandidat auf die Meisterschaft. So tritt das Team von TSV-Trainer Markus Schulte, der jetzt auch noch auf Lisa Cramme und Alix Ramcke verzichten muss, die Reise zum Tabellenführer als krasser Außenseiter an. Wietze, das sich mit zuletzt zwei Siegen etwas aus dem Tabellenkeller herausgearbeitet hat, sieht sich allerdings auch nicht unter Zugzwang. „Vielleicht gelingt es uns, sie etwas zu ärgern“, hofft Schulte und denkt dabei an seine Torjägerin Corinna Cohrs, die sich zuletzt für die Hälfte der Tore verantwortlich zeigte.

HV Lüneburg –SV Garßen-Celle II(Sonntag, 17 Uhr)

Der SVG II ist gerade nicht zu beneiden. Trotz zum Teil ansprechender Leistungen ist das Team von Trainer Felix Michelmann noch sieglos und liegt mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Jetzt verheißt das Auswärtsspiel beim körperlich ungemein starken und wurfgewaltigen Tabellendritten Lüneburg nichts Gutes. „Irgendwie müssen wir uns dem Gegner entgegenstellen. Es wird aber nur darauf hinauslaufen, die Niederlage beim Oberliga-Absteiger in Grenzen zu halten“, so Michelmann. (str)

Von Jochen Strehlau