Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Altencelle will Rechnung begleichen
Sport Sport regional Lokalsport SV Altencelle will Rechnung begleichen
20:06 13.01.2017
Nur nicht ins Stolpern geraten: Altencelles Mareike (Zweite von rechts)und ihr Team haben Meisterschaft und Aufstieg im Blick und wollen sichgegen Winsen (Luhe) für die Hinspielniederlage revanchieren. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Celle Stadt

TSV Wietze –MTV Ashausen/Gehrden(Samstag, 17.30 Uhr)

Im ersten Rückrundenspiel baut TSV-Trainer Markus Schulte gegen den Ex-Oberligisten wieder auf seine massive Deckung, die mittlerweile die viertbeste der Liga ist. Auch bedingt durch den langfristigen Ausfall von Torjägerin Katrin Häring haben die Wietzerinnen im Angriff allerdings noch längst nicht ihre alte Stärke erreicht. „Es wird ganz wichtig sein, dass wir unser Tempospiel aufziehen und unsere Angriffe deutlich erfolgreicher abschließen“, weiß Coach Schulte. Der Tabellenvierte Ashausen verfügt über eine gute eingespielte Mannschaft. „Der Sieg gegen Garßen hat uns motiviert – wir wollen den nächsten Sieg“, gibt sich Schulte kämpferisch.

SV Altencelle –HG Winsen/Luhe(Sonntag, 15 Uhr)

Neun Spiele hintereinander hat das abwehrstarke Team von Trainer Thorsten Dralle gewonnen. Nur die Auftaktpartie bei der HG Winsen/Luhe ging verloren. Das ärgert die Altencellerinnen noch immer extrem. Deshalb hat der SVA im Rückspiel mit den Gästen noch eine Rechnung offen.

Diese sind mittlerweile auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht und schweben in Abstiegsgefahr. Altencelle hat als Tabellenzweiter den Kampf um Meisterschaft und Aufstieg angenommen und ist klarer Favorit. „Wir wollen 60 Minuten Tempohandball spielen. Wenn wir dann auch noch einigermaßen das Tor treffen, sollte einem Sieg nichts entgegenstehen“, sagt Coach Dralle, der den Gegner aber auch keinesfalls unterschätzen will.

SV Garßen-Celle II –TuS Jahn Hollenstedt(Sonntag, 16 Uhr)

Reichlich geknickt war das Team von Felix Michelmann nach der letzten knappen Derbyniederlage beim TSV Wietze. „Dieses Negativerlebnis wollen wir mit einem Erfolg schnell wieder verdrängen. Bei den Siegen im Dezember gegen Heidmark und Eyendorf haben wir doch gezeigt, dass wir es viel besser können“, meint Michelmann, der verspricht, eine schlagkräftige Truppe auf die Platte zu bringen.

Im Kellerduell gegen den Tabellenletzten TuS Jahn Hollenstedt II könnte der SVG II mit zwei gewonnenen Punkten den Abstiegsplatz wieder verlassen. Fehlen werden Patricia Dekarz und Fiona Meier. Dafür wird aber die in Wietze überzeugende Jolanda Bombis-Robben den SVG II erneut verstärken.

HSG Lachte-Lutter –MTV Tostedt(Sonntag, 17 Uhr)

Nach der langen Spielpause weiß HSG-Trainer Oliver Colditz im Moment nicht so genau, wo sein Team steht. So geht Colditz, der hofft, dass seine Mannschaft konditionell gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Tostedt bestehen kann, mit gemischten Gefühlen in die Begegnung. „Ein Sieg wäre wirklich eine sehr große Überraschung“, so Colditz über die Erfolgsaussichten seines Teams. „Tostedt hat eine kompakte Mannschaft, die im Angriff oftmals an der Grenze zum Stürmerfoul agiert“, so Colditz, der deshalb auf eine gute Schiedsrichterleistung hofft. Nicht dabei sein wird Ines Wottschel, dafür wird Alina Winkelmann den wieder mal kleinen Kader ergänzen.

Von Jochen Strehlau