Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Garßen-Celle II ohne Angst gegen den Spitzenreiter
Sport Sport regional Lokalsport SV Garßen-Celle II ohne Angst gegen den Spitzenreiter
16:50 30.01.2014
Von Uwe Meier
Daniela Meinert steht der Garßener Mannschaft nach einer Verletzung wieder zur Verfügung. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Sicher ist die Berg- und Talfahrt, die die Garßener Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf hingelegt hat, nicht unbedingt zufriedenstellend. Und sicher hätte das Team am vergangenen Spieltag bei der SG Zweidorf/Bortfeld (22:28) mehr, als nur eine Niederlage einfahren können. Doch das ist für Trainerin Jolanda Robben kein Grund, vor der anstehenden Aufgabe in Ehrfurcht zu erstarren. „Unser Ziel ist es, alle Heimspiele zu gewinnen“, sagt sie. Bisher ist diese Rechnung weitestgehend aufgegangen. 10:2 Punkte hat der Ligaachte auf heimischen Boden bisher eingesammelt.

Allerdings haben die Gastgeberinnen am Sonnabend die bisher wohl schwierigste Aufgabe vor sich. Dessen ist sich auch Robben bewusst. „Hildesheim hat ziemlich viel Qualität im Team“, sagt sie und verweist auf die beiden zweitligaerfahrenen Spielerinnen Beatrice Vogel und Yvonne Krängel sowie die torhungrige Kreisläuferin Tabea Rook. Die gilt es, mit einer konzentrierten Defensivleistung in den Griff zu bekommen. Auf der anderen Seite muss sich die Garßener Mannschaft etwas einfallen lassen, um eine starke 6:0-Abwehr zu knacken. „Wichtig ist, dass wir ruhig bleiben und uns unsere Chancen übers Tempo herausspielen“, so Robben. Chancen, die dann allerdings auch konsequent genutzt werden müssen, zumal die Spielerinnen insbesondere in diesem Punkt zuletzt Schwächen zeigten. Und dennoch – unmöglich erscheint ein weiterer Heimsieg nicht. Das zeigte letztlich auch das Hinspiel, in dem es nur eine ganz knappe 21:22-Niederlage gegeben hatte.