Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Nienhagen erfolgreichster Verein bei Kurzbahn-Bezirksmeisterschaften
Sport Sport regional Lokalsport SV Nienhagen erfolgreichster Verein bei Kurzbahn-Bezirksmeisterschaften
13:05 14.10.2015
Tim Hartwich vom Celler Schwimm-Club wurde auf der Kurzbahn - von Cuxhaven dreifacher Bezirks-Jahrgangsmeister Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Am 10. und 11. Oktober trafen sich über 350 Schwimmer aus 31 Vereinen bei den Bezirks-Sprint- und -Kurzbahnmeisterschaften im Hallenbad von Cuxhaven. Auf dem Programm standen die Titelkämpfe auf den Strecken von 50 bis 400 Meter in den Jahrgängen 2007 bis 1998, in der Juniorenklasse (97/96) und in der offenen Klasse.

Neben Maike Höner und Jonas Reinhold behaupteten sich auch Lea Exter, Antonia Plachetzky, Lea Nowatschin und Benett Volkmann (alle SVN), sowie Catharina Heese, Sebastian Brandt und Carl Hapke (alle CSC) mit Medaillenplatzierungen in der offenen Klasse.

SV Nienhagen:

In den Jahrgangsentscheidungen der jüngeren Altersgruppen (Jg. 2007 bis 2005) hatten zehn Aktive aus Nienhagen die Qualifikation für diese Bezirksmeisterschaften erreicht und stellten hoch motiviert ihr Leistungsvermögen unter Beweis.

Als 4-fache Goldgewinnerin stieg Kjara Reckmann (Jg. 06- 100 Rücken, 100 Lagen, 200 Freistil, 50 Schmett.) aus dem Wasser. Des Weiteren verließen Marlene Werner (Jg. 07 -50m Rücken), Vivien Grohmann (Jg. 05- 100m Brust) und John Hoffmann (Jg. 05- 100m Schmett.) als Sieger das Wettkampfbecken.

In den Jahrgängen 2004 und älter wurden zahlreiche Titel, Vizetitel und Bronzeplatzierungen von den SVN-Qualifikanten erschwommen.
Im Jahrgang 2004 sicherte sich Louis Reinke 7 Podestplätze, darunter 5 mal Gold. Marit Reckmann kam auf 1 Jahrgangstitel und 5 weitere Medaillen.
Bei den SVN-Mädchen des Jahrgangs 2003 war Janina Schmid mit 7 Jahrgangstiteln die erfolgreichste SVN-Schwimmerin. Lisa Exter erschwamm Gold über 100m Schmetterling. Unter den 14-jährigen Mädchen (Jg. 2001) überzeugte Antonia Plachetzky mit 4 Bezirkstiteln und auch Lene Bleich stand ebenfalls einmal ganz oben auf dem Siegerpodest.

In der Konkurrenz des Jahrgangs 2000 präsentierte Benett Volkmann mit 6 Titelgewinnen eindrucksvoll sein Leistungspotential. Lea Exter bewies mit 3 Gold ihre Stärken im Freistil- und Schmetterlingschwimmen.
Bei den Sechszehnjährigen (Jg. 1999) schwamm Lea Nowatschin für den SVN erfolgreich in der Spitze mit und sicherte sich 3 Jahrgangstitel.

Mit Maike Höner und Jonas Reinhold stellte die Nienhagener Mannschaft zugleich die erfolgreichsten Einzelsportler der Veranstaltung. Quer durch alle Disziplinen überzeugten Maike und Jonas mit sehr guten Leistungen, trotz der knapp bemessenen Vorbereitungszeit aufgrund des verspäteten Trainingsbeginns im Europabad Nienhagen. Maike holte sich bei jedem ihrer Starts den Sieg im Jahrgang 1998, also 8 x Jahrgangsgold. Jonas kam bei 11 Starts auf 9 goldene Medaillen dieser Altersklasse.

Weitere Silber- und Bronzemedaillen in ihren Jahrgängen fischten Finja Eller, Catharina Evers, Mattis Bleich, Jakob Nitz und Mattis Stillger (alle Jg. 2005), Maike Specht (Jg. 2001) und Tessa Fobbe (Jg. 2000) aus dem Cuxhavener Becken.

SG Celler Land:

An den Titelkämpfen beteiligte sich die SG Celler Land mit insgesamt zwölf Aktiven, die mit zwei Jahrgangstiteln, neun zweiten und sieben dritten Plätzen die Heimreise antreten durften.

Beide Goldmedaillengewinner gehören dem Jahrgang 2003 an. Während sich Finn Jarosiewicz den Jahrgangstitel über 200 m Schmetterling sichern konnte, gewann Benedikt Busse die Entscheidung über 200 m Brust. Daneben gewannen beide noch mehrere Silber- und Bronzemedaillen.

Weitere Medaillen gewannen Meri Lang (Jg. 2006), Antonia Nixdorf, Lena Schorling (beide Jg. 2003) und Nico Wahl (Jg. 2002).

Celler SC:

Der Schwimmkalender sah vor – wie auch schon in den Jahren zuvor -, dass die Bezirkssprint- und Kurzbahnmeisterschaften in Achim stattfinden. Doch dann kam die erschreckende Nachricht, dass aufgrund eines Beckenschadens das Hallenbad in Achim derzeit nicht zur Verfügung steht. Der Vorstand des BSLG musste nun kurzfristig einen neuen Austragungsort suchen, der sich dann in Cuxhaven fand. Es mussten daher alle Mitwirkenden, ob Schwimmer, Trainer, Kampfrichter etc. kurzfristig umplanen, evtl. Meldungen der Aktiven wurden noch einmal umgestellt, damit die doch aufwendige Anreise so wenig wie möglich sich belastend auf den Wettkampf auswirkten. So starteten einige Schwimmerinnen und Schwimmer des CSC lediglich nur an einem von zwei Wettkampftagen.

Und trotz der eingangs erwähnten Hindernisse nimmt der Celler SC mit den gestarteten 16 Schwimmerinnen und Schwimmern insgesamt 108 Medaillen mit nach Hause und verzeichnet weitere 62 Platzierungen auf den Plätzen 4 bis 8.

Gleich mit dem ersten Startpfiff über 200 m Schmetterling stellt der CSC im Jahrgang mit Greta Nanke (2002) und Jaimy Johnson (2001) jeweils die Bezirkskurzbahnmeisterin. Greta darf sich auch über den Jahrgangsmeistertitel freuen in 200m Freistil, 400m Freistil.

Und so folgten an diesem Wochenende zahlreiche 1.Platzierungen in der Jahrgangswertung.
Catharina Heese (1999) war auch an diesem Wochenende wieder in guter Form, schwamm Bestzeiten mehrfache Titel im Jahrgang (50,100 und 200m Rücken, 50m Schmetterling, 50 und 100m Freistil, 100m Lagen) und wurde mit ihren schnellen Zeiten auch in der offenen Wertung mit Platz 1 belohnt und ist somit amtierende Bezirkskurzbahnmeistertitel in allen drei geschwommenen Rückendisziplinen. Die 16jährige fuhr so mit insgesamt sieben Titeln, davon 3x als offene Bezirkskurzbahnmeisterin nach Hause.

Erfolgreich war der Wettkampf auch für die der jüngsten Teilnehmerinnen des CSC, Anneliese Schmidt (2007) gewann die Jahrgangsentscheidungen bei den 8-jährigen über 50 Freistil, 50m Brust und 100 Rücken und Lilly Marie Frommer (2006) konnte den Sieg über 50m Freistil im Jahrgang für sich verbuchen.

Weitere Jahrgangstitel holten sich Anastasia Kuhn (2002) in 50m Schmetterling, Lina Timm (2001) 100m Schmetterling, 200m Rücken sowie 200m Lagen, und Maria Konermann (2001) in 50m und 100m Freistil.

Bei den männlichen Schwimmern wurden ebenfalls zahlreiche gute Zeiten und Platzierungen errungen. Sebastian Brandt, der unter den Junioren startete, belegte in seiner Altersklasse 5x den ersten Platz und sicherte sich den offenen Bezirkskurzbahnmeistertitel auf den Strecken 100m und 200m Brust.

Jahrgangstitel sicherte sich Martin Stumpf (1999) in 50 und 100m Brust ebenso wie Carl Hapke (2000).
Carl konnte sich erneut verbessern, belegte in 50 und 100m Freistil in seinem Jahrgang jeweils den 1. Platz und kam mit seiner Zeit in 100m Freistil von 0:56,42 min. in der offenen Wertung ebenfalls auf Platz eins und erhielt somit den Bezirkskurzbahnmeistertitel.

Auch Leon-Benedikt Schock (1999) kann mit diesem Wettkampf zufrieden sein. Er Startete 3x mal (100+200m Rücken, 50m Schmetterling) und ist jeweils erster in seinem Jahrgang. Ebenfalls dreifacher Bezirkskurzbahnmeister im Jahrgang ist Tim Hartwich (2004), der sich gegen die Konkurrenz in 200 und 100m Rücken sowie in 100m Freistil durchsetzte. Jeweils einen Titel nehmen Felix Müller (1998) mit dem 1. Platz in seinem Jahrgang in 200m Rücken und Jan Hartwich (2000) in 100m Rücken nach Hause. Daniel Meng (2002) holte sich gleich 4x den Jahrgangstitel (100 +400m Freistil, 50m Schmetterling, 100m Rücken).

Mit Silber und Bronze kehrten dazu folgende CSC-Schwimmer nach Hause zurück: Moritz Susmann (Jg. 06), Leonie Kanus (Jg. 02), Vanessa Viktoria Ruth (Jg. 02), Jana Reimchen (Jg. 01), Marie Stumpf (Jg. 01), Niklas Armbrust (Jg. 99) und Niklas Weltrowski (Jg. 98).

Ein großer Dank geht an die Stadt Cuxhaven, die sich kurzfristig bereit erklärt hatte das Hallenbad für die Meisterschaft zur Verfügung zu stellen. Dabei ist auch das disziplinierte Verhalten aller Schwimmerinnen und Schwimmer an dieser Wettkampfstätte besonders erwähnenswert. Der Platz war reichlich eng bemessen, so dass außer den Sportlern, den Kampfrichtern, nur noch eine begrenzte Zahl von Trainern und Berteuern am Beckenrand Platz fand.

Von Eingesandt