Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Nienhagen macht es spannend
Sport Sport regional Lokalsport SV Nienhagen macht es spannend
03:38 27.02.2018
Von Heiko Hartung
Nienhagen

„Das hätte auch anders für uns ausgehen können“, sagt SVN-Trainer Rolf Wagner. Die Göttingerinnen hatten einen guten Tag erwischt und setzten Nienhagen besonders im zweiten und dritten Satz ordentlich zu. Im Gegenzug hatten die Nienhägerinnen Schwierigkeiten bei der Annahme. Der Zug nach vorne fehlte und damit ein starker Angriff. Doch für Göttingen sollte es am Ende noch reichen. Zumal sie bereits ein Spiel gegen den VSG Hannover in den Knochen hatten, welches sie ebenfalls knapp mit 2:3 (22:25, 30:28, 25:23, 11:25, 11:15) verloren hatten. „Göttingen war sehr engagiert“, zollt Wagner dem Gegner Respekt.

Dem SVN-Coach wäre ein deutlicherer Sieg und drei Punkte wohl lieber gewesen. Denn jetzt bleibt es im Rennen um die Meisterschaft weiterhin spannend bis zum Schluss und die Nienhägerinnen müssen am letzten Spieltag beim MTV Salzgitter gewinnen, um sich ihren Traum zu verwirklichen. „Wir haben in den vergangenen Spielen viele Punkte liegen lassen“, sagt Wagner. Deshalb müsse sich die Mannschaft jetzt voll auf das bevorstehende Spiel gegen MTV Salzgitter konzentrieren. „Die Spielerinnen wissen, worum es geht“, sagt der SVN-Trainer.

Doch er weiß auch, es wird nicht einfach, in Salzgitter zu gewinnen. Zuvor spielt der MTV gegen den TV Eiche Horn Bremen II, der zurzeit auf Platz zwei in der Tabelle steht und ebenfalls gute Chancen auf die Meisterschaft hat. Deshalb bleibt Wagner auch nichts anderes übrig, als alles auf Sieg zu setzen. Die Voraussetzungen dazu sind nicht schlecht, denn alle Spielerinnen sind bisher von der Grippewelle und auch von Verletzungen verschont geblieben. Nur den Trainer hat es erwischt. Wagner fällt für die kommende Woche aus, um sich von einer Grippe zu erholen.

SV Nienhagen: Kononova, Kropp, Schulz, Przybyla, K. Rössing, Schneider, Lorenz, Stilke, Görlich, Behrendt, Giesbrecht.

Zwei große Siege haben die Celler Mannschaften am 17. Spieltag der Handball-Landesliga der Männer gefeiert. Der MTV Müden schlug den TSV Wietzendorf überraschend deutlich mit 24:15 (12:9) und behauptete dadurch Platz vier in der Tabelle vor den Gästen. TuS Bergen setzte noch einen oben drauf und gewann beim MTV Eyendorf. Nach dem 29:26 (14:13) beim Tabellenzweiten ist Bergen zwar weiter Sechster, schloss aber nach Punkten mit Wietzendorf auf Rang fünf auf. Für den HBV 91 Celle lief es dagegen nicht rund. Die Bären verloren das so wichtige Spiel bei der SG Luhdorf-Scharmbeck mit 31:34 (17:18) und haben als Tabellenletzter jetzt schon vier Punkte Rückstand auf den Drittletzten aus Luhdorf.

27.02.2018

Durch den Derbysieg im Freitagabendspiel gegen den SV Altencelle hat der TSV Wietze erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze in der Handball-Landesliga der Frauen erobert. Mit einem mühsamen 14:12-Sieg bei Aufsteiger TuS Oldau-Ovelgönne zogen die Altencellerinnen am Sonntag aber wieder nach Punkten gleich. Verfolger HV Lüneburg erlaubte sich eine überraschende 31:32-Niederlage beim TSV Wietzendorf. Damit sieht es für den weiteren Saisonverlauf nach einem Duell zwischen Wietze und Altencelle um die Meisterschaft aus.

27.02.2018

Stark ersatzgeschwächt hat der SV Altencelle eine deutliche Niederlage beim Tabellenführer kassiert. In der Handball-Verbandsliga der Männer unterlag die Mannschaft von Trainer Martin Kahle bei TuS Vinnhorst mit 12:40 (8:20). Durch den Erfolg vom MTV Soltau (25:19 gegen MTV Braunschweig II) rutsche der SVA auf Platz elf der Tabelle ab.

26.02.2018