Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Nienhagen mit Wut im Bauch beim Schlagabtausch mit MTV Salzgitter
Sport Sport regional Lokalsport SV Nienhagen mit Wut im Bauch beim Schlagabtausch mit MTV Salzgitter
17:27 30.01.2014
Von Oliver Schreiber
Alles auf Angriff: Der SV Nienhagen (blau-schwarz) – hier mit Moni Behrendt beim - Schmetterball – will in den letzten vier Spielen noch den Relegationsplatz erreichen. Quelle: Alex Sorokin
Nienhagen

„Das ist echt ein Hammer. Wir müssen jetzt ganz schnell einen neuen Termin und vor allem auch eine Halle finden, um dieses Spiel nachzuholen. Da am Wochenende alles belegt ist, müssen wir wohl in der Woche spielen. Wenn wir keine Halle finden, wird laut Statuten sogar das Heimrecht getauscht und wir müssen in Langenhagen antreten. Das ist Wettbewerbsverzerrung“, zürnt SVN-Trainer Rolf Wagner verständlicherweise.

Zumal er bis auf seine Langzeitverletzten für Sonnabend alle Spielerinnen an Bord hat. Nichtsdestotrotz muss der Gastgeber seinen Fokus auf die Partie gegen Salzgitter richten, die nun um 15 Uhr beginnt. „Wir müssen uns darauf konzentrieren und alles andere ausblenden. Mit Salzgitter beharken wir uns schon seit Jahren. Das sind meist enge Matches, mal haben die knapp gewonnen, mal wir. Die können einen richtig ärgern“, erklärt Wagner. Das Hinspiel in Salzgitter ging mit 1:3 verloren. Der SVN hat also auch noch eine Rechnung zu begleichen – und ohnehin schon Wut im Bauch.