Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SV Nienhagen vollgetankt mit Selbstvertrauen in Heimspiele
Sport Sport regional Lokalsport SV Nienhagen vollgetankt mit Selbstvertrauen in Heimspiele
19:24 09.11.2017
Von Uwe Meier
In der vergangenen Saison gab es für Stephanie Stilke (Mitte) und den SV Nienhagen gegen Hannover eine 2:3-Niederlage. Dieses Mal will es das SVN-Team besser machen. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Nienhagen

Nienhagen. Und die Gastgeberinnen gehen dieses beiden Aufgaben vollgetankt mit Selbstvertrauen an. Immerhin ist das SVN-Team die einzige Mannschaft der Oberliga, die in der bisherigen Saison noch unbesiegt und somit ohne Punktverlust ist. ‚„Ich bin momentan zufrieden“, weiß dann auch Trainer Wagner zu berichten.

Als Favorit sieht er sein Team trotz des Heimvorteils nicht unbedingt. Immerhin trifft man mit der VSG auf den Tabellenführer.„Sicher hat Hannover schon zwei seiner insgesamt fünf Spiele verloren“, sagt Wagner. Aber das sei auch zu einem gewissen Teil in personellen Problemen begründet, mit den das VSG-Team zum Saisonbeginn verletzungsbedingt zu kämpfen hatten. Auch der derzeitige Tabellenvierte Salzgitter sei keineswegs zu unterschätzen.

„Wir haben Respekt aber keine Angst“, sagt Wagner, der hinsichtlich der Erfolgsaussichten wie gewohnt tiefstapelt und die Favoritenstellung gern an die Gegner weitergibt. Natürlich werde er mit seinem Team alles daran setzen, die Heimspiele erfolgreich abzuschließen. „Immerhin haben wir ja auch schon zwei Spiele gewonnen. Schauen wir also mal, wie es weitergeht.“

Oberliga Männer. Auch die Männer der SG Lachendorf/Eschede sind an diesem Wochenende im Punktspieleinsatz. Beim Oberliga-Aufsteiger ist man angesichts zweier Siege aus vier Spielen mit dem bisherigen Saisonverlauf durchaus zufrieden. Allerdings möchte man am Samstag (15 Uhr) beim USC Braunschweig III noch einen weiteren Erfolg nachlegen. „Wir haben den USC bei unserem Auswärtsspiel beim TV Baden schon beobachten können“, sagt Trainer Jörg Steinhäuser und sieht gute Erfolgsaussichten für sein Team beim Vorletzten: „Eigentlich müsste das klappen.“ Auch personell sieht es bei der SG gut. Zwar musste Tobias Stute aufgrund eines grippalen Infekts unter der Woche pausieren, doch Steinhäuser glaubt, dass Stute in Braunschweig dabei sein kann und so der komplette Kader zur Verfügung steht.