Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVG Celle empfängt Altmeister HC Leipzig
Sport Sport regional Lokalsport SVG Celle empfängt Altmeister HC Leipzig
12:42 31.03.2017
Von Uwe Meier
Jolanda Bombis-Robben zeigt als Trinerin voll Einsatz. - Quelle: Gunar Fritsche
Celle Stadt

Aufseiten der Gastgeberinnen gibt es zudem ein Debüt. Zwar hatte Jolanda Bombis-Robben das Team schon im Januar 2013 (Rücktritt Martin Kahle) und Oktober 2014 (Entlassung Christian Hungerecker) kurzfristig betreut, doch zu einem Heimspiel war es in diesen Zeiten nie gekommen. Und somit feiert die Niederländerin als Interims-Trainerin der SVG Celle ihre Heimpremiere.

Natürlich sei sie aufgeregt, berichtet sie. „Das bin ich aber vor jedem Spiel – auch schon als Spielerin“, verrät die 33-Jährige. Aber sie sei eigentlich gar nicht von Bedeutung. „Viel wichtiger ist, dass wir ein gutes Heimspiel zeigen, dass wir das zeigen, was wir uns vorgenommen haben. Es geht darum, dass wir unseren Ansprüchen nach zuletzt schwachen Heimbegegnungen gerecht werden“, sagt Bombis-Robben. „Zusammen wollen wir zeigen, dass wir nicht aufgeben.“ Das Ergebnis sei dabei vorerst zweitrangig. Was allerdings nicht bedeuten soll, dass man auf das Spielfeld geht und davon überzeugt ist, dass man verliert. „Jeder Sportler will gewinnen“, sagt sie.

Gegen Leipzig will das Celler Team, das ohne Jill Meijer, Karina Morf und Svenja Kewitz antritt, die Partie so lange wie möglich offen gestalten. Das ist zumindest das Ziel. „Der HCL ist sicherlich nicht mehr die Übermannschaft der vergangenen Jahre und hat zudem schon das eine oder andere personelle Problem. Die haben auch schon überraschend Punkte liegen gelassen“, meint Bombis-Robben mit dem Hinweis darauf, dass der sechsfache Deutsche Meister und amtierende Pokalsieger aus der Messestadt durchaus den einen oder anderen Wackler in der Saisonbilanz aufzuweisen hat. Dazu gehört sicherlich eine Niederlage in Neckarsulm sowie ein Unentschieden gegen Bad Wildungen. Zuletzt musste der HCL zwei Niederlagen in Folge einstecken. Es scheint vielleicht etwas vermessen, darauf zu hoffen, dass der SVG Niederlage Nummer drei hinzufügt. Aber wer weiß das schon?