Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVG Celle lässt im letzten Test nichts anbrennen
Sport Sport regional Lokalsport SVG Celle lässt im letzten Test nichts anbrennen
21:51 27.08.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

So darf es in der Meisterschaft ruhig weitergehen. Auch in der letzten Vorbereitungspartie gab es für Handball-Zweitligist SVG Celle bei der HSG Union Halle/Westfalen, die in der Regionalliga West auf Punktejagd gehen wird, einen 35:22 (18:11)-Erfolg. Die Celler Mannschaft, die ohne Susanne Büttner (Rückenverletzung – noch mindestens eine Woche Pause) und die auf Grund einer Erkältung pausierende Jessica Geier angetreten war, hatte nur in den ersten 15 Minuten Probleme mit dem Gegner. Halle/Westfalen, das in der vergangenen Saison Rang zwei hinter Zweitliga-Aufsteiger Lintfort belegt hatte, nutzte in der Anfangsphase insbesondere durch Katrin Tiede (früher Loyek) Unaufmerksamkeiten in der SVG-Abwehr. Auch kamen die Gastgeberinnen zu Beginn zu leichten Treffern über die Kreismitte. „Wir haben uns ziemlich schwer getan“, sagte Trainer Martin Kahle über die ersten Minuten der Partie.

Dann aber bekam Celle die Partie in den Griff, spielte im Angriff variabler und kam mit einer verbesserten Abwehrarbeit ins Gegenstoßspiel. So wurde insbesondere in der zweiten Halbzeit der Klassenunterschied deutlich.

„Wir haben im Angriff auch einige Dinge ausprobiert, die über weite Strecken auch gut funktioniert haben“, so Kahle nach dem letzten Vorbereitungsspiel.

Die für Dienstag in der HBG-Halle geplante Partie gegen HSG Stemmer/Friedewald fällt aus. Der Gegner hat die Partie auf Grund von Personalmangel gestern Abend abgesagt.

Somit geht der SVG Celle, der in den Testspielen unbesiegt blieb, am kommenden Sonnabend in die erste Pflichtspiel-Aufgabe. Dann steht die Pokalpartie beim Ligakonkurrenten HSC 2000 Magdeburg auf dem Programm.

SVG Celle: Jankovic, Lenz – Comans (12/4), Antonewitch (6), Ahrens (4), Robben (4), Schulz (3), Verschuren (2), Loest (3), Meomartino (1), Syzmczyk.