Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVG Celle schafft Rückkehr in die Handball-Bundesliga
Sport Sport regional Lokalsport SVG Celle schafft Rückkehr in die Handball-Bundesliga
20:42 11.05.2014
Von Christoph Zimmer
Kein Durchkommen: Celles Silvia Szücs (schwarzes Trikot) wird von der Abwehr der Gäste geblockt. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Danach sah es zunächst nicht aus. Die Gastgeberinnen begannen nervös. Nach sieben Minuten lag die Mannschaft von Trainer Christian Hungerecker gegen Nord Harrislee bereits mit 0:3 zurück. Im Angriff fehlte dem Tabellendritten die Entschlossenheit. Zweimal scheiterten die Cellerinnen am Pfosten und zweimal an der Latte. Rechtsaußenspielerin Susanne Büttner gelang mit dem 1:3 der erste Celler Treffer in der Partie (9.). Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Immer wieder wechselte die Führung hin und her.Keine der beiden Mannschaften konnte sich in der hektischen ersten Halbzeit absetzen. Auch, weil die beiden Cellerinnen Katharina Loest in ihrem letzten Heimspiel vor dem Wechsel zu Bayer Leverkusen und Silvia Szücs mit ihren Siebenmetern scheiterten und auch die anderen Spielerinnen eine Chance nach der anderen ausließen. Linksaußenspielerin Bogna Dybul gelang mit ihrem Treffer kurz vor der Pause immerhin der Ausgleich zum 11:11 (30.).Auch nach der Pause fand der SVG Celle nur schwer in die Partie. Mitte der zweiten Halbzeit lagen die Gastgeberinnen bereits mit 15:18 zurück (43.). Aber die Cellerinnen steckten nicht auf und schafften durch Büttner den erstmaligen Ausgleich nach der Pause zum 21:21 (52.). Evelyn Schulz brachte Celle erstmals in Halbzeit zwei in Führung – 23:22 (55.). Nord Harrislee schlug zurück und ging kurz vor Schluss mit 24:26 in Führung (59.). Aber die Cellerinnen zeigten Leidenschaft und kamen durch Saskia Rast und Natasha Ahrens zum erlösenden 26:26 (60.). Der Rest war Jubel. Der SVG Celle stand in der Partie unter großem Zugzwang. Borussia Dortmund, der direkte Konkurrent um Platz drei und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga, hatte seine eine halbe Stunde früher angepfiffene Partie kurz zuvor mit 31:28 (15:12) gegen Rosengarten gewonnen und seine Chance auf Platz drei erhalten. Die machten die Cellerinnen durch ihr Remis gegen Nord Harrislee endgültig zunichte und sicherten sich am vorletzten Spieltag der Saison den Aufstieg in die Bundesliga. Vor dem letzten Spieltag am kommenden Wochenende bei den Füchsen Berlin liegen die Cellerinnen in der Tabelle drei Punkte vor Borussia Dortmund auf Rang drei. Nach der Rückkehr in die Eliteklasse dürfte es für die Mannschaft und die Verantwortlichen eine lange Nacht in Celle werden. Tore für den SVG Celle: Bogna Dybul (7), Saskia Rast (6), Evelyn Schulz (5), Susanne Büttner (3), Katharina Loest, Silvia Szücs (je 2), Natasha Ahrens (1).