Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVG Celle vor dem Duell der Torjäger
Sport Sport regional Lokalsport SVG Celle vor dem Duell der Torjäger
17:10 11.11.2010
Von Uwe Meier
Celle Stadt

209 Treffer hat der TSV Travemünde in den bisherigen Spielen der 2. Handball-Bundesliga erzielt. 113 davon gehen auf das Konto von Franziska Haupt (59) und Anja Krönert (54), die zusammen die Torjägerliste der 2. Liga anführen. Den Tabellendritten allerdings nur auf diesen beiden Spielerinnen zu reduzieren, wäre ein bisschen zu einfach und nicht zuletzt wohl auch falsch. Dessen ist sich auch Trainer Martin Kahle bewusst, der sich mit seinem Team intensive auf die Partie am Sonnabend um 16.45 Uhr (Senator Emil Possehl Halle, Steekamp) vorbereitet. Der SVG Celle will auch bei den „Raubmöwen“ erfolgreich auf Beutezug gehen und den achten Sieg im achten Spiel einfahren.

Aber Vorsicht. Auf den Spitzenreiter wartet am Sonnabend die wohl bisher schwerste Saisonaufgabe. Zu Hause ist Travemünde noch ohne Niederlage. Sicher kann der SVG nach sieben Spieltagen eine makellose Bilanz vorweisen, doch der TSV hat sich zuletzt mit beachtenswerten Resultaten ordentlich Wind in die Segel geholt. 7:1 Punkte holte das Team zuletzt aus den vergangenen vier Partien gegen MTV Altlandsberg (5.), BVB Füchse Berlin (7.), TSG Wismar (2.) und SV Union Halle-Neustadt (4.).

„Jetzt geht’s halt richtig los“, sagt SVG-Trainer Martin Kahle im Hinblick auf die Aufgaben, die auf sein Team in den kommenden Wochen wartet. Und so geht es zwar mit Respekt aber gänzlich ohne Angst an die Ostsee. Warum auch. Seine Spielerinnen strotzen nach sieben Siegen nur so vor Selbstvertrauen. Das entbehrt allerdings nicht von der Aufgabe, die Partie in Travemünde mit allem Ernst und vollster Konzentration anzugehen. „Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen“, sagt Kahle. „Aber da sehe ich kein Problem drin. Wir haben in dieser Saison schon gezeigt, dass wir das können.“

Das Hauptaugenmerk wird dennoch auf der Defensive liegen. „Dort müssen wir uns die nötige Sicherheit holen“, so der SVG-Coach. Natürlich meint er damit, dass es in erste Linie gilt, die Kreise von Haupt und Krönert einzuschränken. „Ganz ausschalten wird man die beiden nicht können. Aber wir müssen zusehen, dass das alles im Rahmen bleibt.“

Ein mit ziemlich viel Tempo aufspielender Gegner, ein starker Rückraum, eine gute 6:0-Abwehr mit zwei sicheren Torhüterinnen – das sind die Dinge auf die sich Celle einstellen muss und auch wird. Denn sicherlich hat der TSV ein gutes Team zusammen, das sich in der vergangenen Jahren in der 2. Liga kontinuierlich weiter entwickelt hat.

Doch muss das SVG-Team deshalb gleich in Ehrfurcht erstarren? Wohl kaum. Es gibt einige Dinge die für die Celler Mannschaft sprechen. Man bevorzugt ebenfalls das schnelle Spiel, stellt den torhungrigsten Angriff der Liga und hat nach sieben Spielen die wenigsten Gegentore zu verzeichnen. Und mit Desiree Comans (49 Treffer) und Nastja Antonewitch (46) hat man ebenfalls zwei überaus torgefährlich Spielerinnen in seinen Reihen, die jederzeit in der Lage sind, Spiele zu entscheiden. Ach ja und noch etwas – Celle ist der verlustpunktfreie Tabellenführer. Trainer Kahle, der in der Partie beim Ligadritten in Bestbesetzung antreten kann, warnt dennoch: „Das wird ein enges Ding.“