Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVG II mit letztem Aufgebot gegen Northeim - MPE Celle reist als Favorit zu Germania List
Sport Sport regional Lokalsport SVG II mit letztem Aufgebot gegen Northeim - MPE Celle reist als Favorit zu Germania List
19:27 11.02.2010
Celle Stadt

SV Garßen Celle II –

TSV Burgdorf

(Sonnabend, 16 Uhr)

Es wird leer auf der Bank des SVG II. Nach ihrer erneuten Knieverletzung im Spiel gegen Northeim fällt nun auch Inga Hinterthür aus. „Das Knie wurde untersucht, die Ergebnisse kommen aber erst nächste Woche. Erst dann wird sich entscheiden wie es weitergeht,“ so SVG II-Trainerin Inga Kahle. „Damit bleibe ich als letzte Rückraumspielerin übrig. Wir haben insgesamt sieben Ausfälle, davon sind sechs Rückraumspielerinnen. So viele haben andere Mannschaften garnicht.“

Auf Grund der angespannten Personalsituation ist es schwierig, eine Prognose für das Spiel gegen den momentan besten Aufsteiger abzugeben. Das Hinspiel hatte Garßen deutlich gewonnen. Die Ausgangslage hat sich seither jedoch stark verändert. Burgdorf verfügt über eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen und einen gut besetzten Angriff. In der Abwehr sind sie nicht ganz so stark und lassen auch mal einen Treffer mehr zu. „Es gilt also Tore zu verhindern. Wir haben mit Luisa Grimm und Claudia Körner zwei sehr starke Torfrauen, wenn nicht die besten in der ganzen Oberliga. Das könnte der entscheidende Pluspunkt für uns sein,“ so die Trainerin.

SC Germania List –

MTV Post Eintracht Celle

(Sonnabend, 19 Uhr)

Nach dem Sieg gegen den Tabellenführer am vergangenen Wochenende muss MPE in dieser Woche in der Tabelle nach unten blicken. Die Ausgangssituation bei MPE hat sich dank der erfolgreichen Rückrunde verändert. Spätestens seit dem letzten Erfolg sieht sich das Team nicht nur gegen List in der Favoritenrolle. „Die kommende Partie wird schwieriger als die Letzte. Unser unerwarteter Sieg war natürlich ein absolutes Highlight, das ein Hochgefühl hinterlassen hat. Jetzt ist es deutlich schwerer die Einstellung wieder abzurufen,“ so Coach Daniel Deutsch. „In den letzten Wochen ist es uns immer ganz gut gelungen an unsere Leistungen anzuknüpfen. Zusätzlich haben wir uns im Angriff verbessert.“

Gegen List muss MPE vermehrt an die Abwehr denken, dann klappt es auch mit einem weiteren Sieg. Als Trainer wird, wie schon im Hinspiel Marc Tetens auf der Bank sitzen.

„Ich bin Marc sehr dankbar, dass er dabei ist. Er ist momentan beruflich sehr eingespannt. Die Mannschaft kennt ihn gut, das ist sehr hilfreich,“ sagt Deutsch. Bis auf Kim Niebuhr, deren Einsatz fraglich ist, da sie sich im Spiel gegen Rohrsen ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen hat, sind alle Spielerinnen an Bord. „Wie ich Kim kenne will sie trotzdem spielen. Ihr Ausfall wäre für uns schwer zu kompensieren. Sie ist besonders in der Abwehr eine tragende Säule,“ sagt der Trainer.

Von Meike Grieger