Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVG startet gegen Frankfurt in den Endspurt
Sport Sport regional Lokalsport SVG startet gegen Frankfurt in den Endspurt
16:16 08.03.2012
Von Uwe Meier
Desiree Comans (rechts) beim Torwurf SVG startet gegen Frankfurt in den Endspurt - Die Entscheidung steht kurz bevor. Schafft Handball-Bundesligist SVG Celle doch noch den Klassenerhalt? F¸nf Spiele stehen noch auf dem Programm, in denen das bisher sieglose Team die nˆtigen Punkte einfahren muss, um das Abstiegsgespenst noch verscheuchen zu kˆnnen. Den Auftakt macht am Sonnabend (19.30 Uhr, HBG-Halle) das Heimspiel gegen FHC Frankfurt/Oder. - CELLE. Wie sagt man doch so schˆn: Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Wie sagt man doch so schön: „Die Hoffnung stirbt zuletzt.“ An diesem Sprichwort hält sich auch Handball-Bundesligist SVG Celle fest, der den Klassenerhalt keineswegs abgeschrieben hat. Doch es ist kein Geheimnis, dass dafür Pluspunkte her müssen. Derzeit steht das Team mit nur einem Punkt aus 15 Partien auf dem letzten Tabellenplatz und somit mit dem Rücken zur Wand. Zuletzt gab es eine deftige 14:29-Klatsche beim HC Leipzig. Dass da ausgerechnet gegen den Ligasechsten der erste Saisonsieg herausspringt, scheint zumindest fraglich.

Und dennoch will das SVG-Team am Sonnabend ab 19.30 Uhr in der HBG-Halle alles dafür tun, für eine Überraschung zu sorgen. „Wir werden alles Mögliche versuchen“, verspricht Trainer Martin Kahle eine kampf- und willensstarke Celler Mannschaft. „Und wir werden auch eine Chance bekommen“, sagt er. Dazu müssten aber viele seiner Spielerinnen eine gute Leistung bringen. „In diesem Punkt bin ich eigentlich zuversichtlich“, so der SVG-Coach. Dabei baut Kahle auch zu einem gewissen Teil auf die Hilfe von der Tribüne. „Die Zuschauer haben uns immer nach vorne getragen. Bei dieser Unterstützung können wir schon mal über uns hinauswachen.“

Auch Jessica Geier, die unter der Woche eine Einladung zur U-20-Nationalmannschaft (siehe Bericht unten) erhalten hatte, hat die Mission Klassenerhalt noch keineswegs aufgegeben. „Das Spiel in Leipzig ist aus den Köpfen raus. Mit so einem Spiel darf man sich auch nicht lange beschäftigen. Und am Sonnabend wollen wir natürlich gewinnen.“ Man gehe gut vorbereitet in die Partie. „Wir haben einige taktische Dinge ausprobiert, die im Training eigentlich ganz gut klappen.“ Ob man damit den gegen aus Frankfurt/Oder überlisten kann, muss die Partie zeigen.

Der FHC kommt auf keinen Fall nach Celle, um sich hier negativ überraschen zu lassen. Ohnehin lief das Jahr 2012 für die Frankfurterinnen nicht unbedingt nach Plan. Aus den vergangenen sieben Begegnungen gab er gerade einmal zwei Siege. Einen davon gab es allerdings gegen den HC Leipzig, der zudem mit 30:20 überaus deutlich ausfiel. Unbedingt will das Team um Trainer Dietmar Schmidt den sechsten Tabellenplatz halten. Mit 15:15 Punkten hat man zudem noch Rang fünf im Visier. Insofern käme ein Punktverlust in Celle überaus ungelegen. Und so wird Deutschlands Torjägerin vom Dienst, Franziska Mietzner, und ihre Kolleginnen in Celle mit Vollgas ans Werk gehen. Im Hinspiel hatte Celle die Partie lange Zeit offen gehalten. Erst in der Schlussphase zog Frankfurt zum 31:27-Sieg davon.

Dieses Mal will das SVG-Team aber mehr als nur ein gutes Spiel liefern. Zwar musste die eine oder andere Spielerin unter der Woche aufgrund von Erkältungsproblemen mit dem Training aussetzen. Doch am Sonnabend „sind sicher alle fit“, meint Trainer Martin Kahle. Der Auftakt zum Endspurt kann also beginnen. Punkte müssen her.