Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport SVN-Schwimmer lösen Medaillenflut aus
Sport Sport regional Lokalsport SVN-Schwimmer lösen Medaillenflut aus
18:49 21.06.2012
Eine Auswahl an Fotos habe ich beigef¸gt: - 1. Gruppenbild der SVN-Schwimmer mit Trainer Ole Bedey - 2. Siegerehrung des Staffelwettkampfes / Platz 1 SVN-Mixed-Mannschaft (Hˆner, Reinhold, Schrˆder) - 3. Siegerehrung 2,5 km mit Maike Hˆner (SVN) als Landesmeisterin Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Sieben Schwimmer – zwölf Medaillen, davon sieben goldene, vier silberne und eine bronzene. Die Bilanz des SV Nienhagen bei den Landesmeisterschaften im Freiwasserschwimmen am Ludwigssee in Melle ist beeindruckend. Alle SVN-Schwimmer kamen in die Top-Ten der Damen beziehungsweise Herren und lösten damit regelrecht eine Medaillenflut aus. Maike Höner gewann den Titel als schnellste Frau über 2,5 Kilometer. Nico Schröder sicherte sich den Vizemeistertitel über 2,5 Kilometer und den dritten Rang über fünf Kilometer. Die Nienhäger Staffel war über 3 x 1250 Meter unschlagbar und deklassierte die Konkurrenz.

Höhepunkt am ersten Wettkampftag waren die Staffelwettkämpfe. Nienhagen startete in der offenen Klasse mit einer Mixed-Mannschaft aus Maike Höner (Jahrgang 1998), Jonas Reinhold (1998) und Nico Schröder (1995). Die Staffeln gingen über die 3 x 1250 Meter-Distanz. Höner brachte ihre Mannschaft als Startschwimmerin in eine gute Ausgangsposition, die danach Reinhold und Schlussschwimmer Schröder zur Führung ausbauten. Die SVN-Staffel absolvierte die sechs Runden des Wettkampfkurses in 47:32,04 Minuten als schnellstes Team aller Herren-, Damen und Mixedstaffeln dieser Meisterschaft.

Auch die SVN-Schwimmerinnen dominierten im Freiwasser. In der Damenkonkurrenz über 2,5 Kilometer platzierten sich alle fünf SVN-Langstrecken-Expertinnen unter den besten zehn. Schnellste Frau über diese Strecke war Höner, die nach einem Zusammenstoß trotz Schmerzen und verlorengegangener Brille weiter schwamm und das Kopf-an-Kopf-Finish mit 34:13,21 Minuten für sich entschied. Dank dieser kämpferischen Leistung sicherte sich die Nienhägerin nicht nur den Landesmeistertitel der offenen Klasse, sondern auch die Jahrgangsmeisterschaft der 1998er Juniorinnen.

Über die 2,5 Kilometer-Distanz holten sich auch die vier hinter Höner angekommenen SVN-Schwimmerinnen Podestplätze in den Altersklassenwertungen. Als neue Jahrgangsmeisterinnen beendeten Lea Nowatschin (34:35,66 / 1999) und Lea Exter (36:49,39 / 2000) die 2,5 Kilometer. Kathleen Beiser verpasste mit 34:17,26 Minuten knapp den Bronzeplatz der offenen Wertung und wurde Vizemeisterin der Juniorinnen (Jahrgang 1993 bis 1995). Kira-Sophie Beiser kam mit 36:53,02 Minuten auf Silber im Jahrgang 1999.

Als Landesvizemeister der Herren kam Nico Schröder im Ludwigsee ins Ziel. Seine Zeit von 29:22,89 Minuten sicherte ihm dazu den Titel der Junioren. Jonas Reinhold gewann den Titel im Jahrgang 1998 ungefährdet. Er durchschwamm den Zielkanal mit 30:22,89 Minuten als Viertschnellster der Herren.

Am zweiten Wettkampftag standen die Rennen über fünf Kilometer auf dem Programm. Kathleen Beiser stellte sich als einzige Schwimmerin dieser Herausforderung. Bei den Herren starteten Nico Schröder und Jonas Reinhold.

Beiser meisterte mit ihrer Routine aus den Vorjahren die fünf Kilometer ohne Probleme. Mit der guten Zeit von 1:12:19 Stunden holte sie sich ihren zweiten Vizetitel der Juniorinnen. In der offenen Wertung war sie erneut Viertschnellste der Damen.

Das Rennen der Herren über fünf Kilometer war in der Führungsgruppe von Beginn an hart umkämpft. Nach 1:02:37 Stunden erreichte Schröder als Drittschnellster der Herren das Ziel. Damit sicherte sich der freiwassererfahrene Nienhäger Bronze in der offenen Klasse und die Vizemeisterschaft der Juniorenklasse.

Reinhold setzte im gleichen Rennen die taktischen Vorgaben von Trainer Ole Bedey voll um und präsentierte sich ebenfalls mit einer starken Leistung. Der junge Nienhäger hielt lange den Anschluss an die führenden Drei, musste aber die letzten Runden im Alleingang bewältigen. Als Vierter der offenen Klasse hatte er nach 1:05:15 Stunden seinen zweiten Jahrgangstitel sicher ins Ziel gebracht.

Für die SVN-Mannschaft war die Landesmeisterschaft der Probelauf für die Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften am übernächsten Wochenende in Großkrotzenburg. Mit den bisher gezeigten Leistungen war Trainer Bedey zufrieden, obwohl die Nienhäger bisher nur wenige Einheiten im Freiwasser trainiert hatten. Mit noch besserer Vorbereitung steht einer erneuten Medaillenflut nichts im Wege.

Von Kirsten Fobbe