Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Schelm überzeugt auch auf nationaler Ebene
Sport Sport regional Lokalsport Schelm überzeugt auch auf nationaler Ebene
16:10 17.11.2010
Schwimmen, Deutsche Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal; Patrick Schelm Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Kurt Trumtrar war einer der Celler Vertreter und er nahm nicht einmal aktiv am Wettkampf teil. Diese Aufgabe lag einzig und allein auf den Schultern von Patrick Schelm vom Celler Schwimm Club e.V. (CSC). Trumtrar war als Kampfrichter des Deutschen Schwimmverbandes aus dem Bezirk angereist. Er wurde vom DSV Kampfrichterkader für seine langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit als Kampfrichter ausgezeichnet. 1984 wurde er in den DSV Kampfrichterkader berufen und übte stattliche 26 Jahre ehrenamtlich seine Tätigkeit aus. Mit Erreichen des Rentenalters wurde er nun verabschiedet und geehrt. Als besondere Prämie bekam Trumtrar eine „Goldene Pfeife“. Ganz zurückziehen will er sich auch in Zukunft nicht. Er wird den Celler Schwimmern weiterhin als LSN Kampfrichter erhalten bleiben.

Im Becken lag es an Patrick Schelm CSC, zu beweisen, dass auch in Celle schnell geschwommen wird. Patrick meldete sich eindrucksvoll auf den Mittelstrecken zurück. Wie gehofft war er mit der Auswahl seiner Strecken besser beraten, nachdem er sich in zurückliegenden Wettkämpfen ein wenig verschätzt hatte.

Patrick ging insgesamt viermal an den Start und erschwamm dabei glatt vier neue Bestzeiten beziehungsweise Clubrekorde für den CSC sowie einen Offenen Bezirksrekord. Er startete über die 400m Lagen, verbesserte seine aktuelle Bestzeit um 13 Sekunden und schlug mit einer Zeit von 4:30,46 an. Damit belegte er Platz sieben im Jahrgang und Platz 24 in der Offenen Wertung. Seine Zeit ersetzt den alten CSC Rekord, der bislang von Arne Wilhelm seit über 23 Jahren gehalten wurde. Dies galt auch für die 200m Lagenstrecke. Dort schlug Patrick in 2:08,19 als siebter im Jahrgang und sechsundzwanzigster in der offenen Wertung an. Ebenfalls pulverisierte er damit einen Clubrekord, der von Arne Wilhelm seit 23 Jahren gehalten wurde.

Über die 200m Rückenstrecke verbesserte er seinen eigenen Clubrekord um mehr als zwei Sekunden und schlug als siebter im Jahrgang und fünfunddreißigster in der offenen Wertung an. Leidtragender des Erfolges war Olaf Sierck, dessen offener Bezirksrekord damit von Schelm unterboten wurde. Gleich im Anschluss ging Patrick noch über 100m Rücken an den Start und schlug mit neuer persönlicher Bestzeit von 0:58,89 als neunter im Jahrgang an.

Seine Landestrainerin war mit den erbrachten Leistungen sehr zufrieden. „Ich selbst habe nicht damit gerechnet, dass ich mich auf den Strecken so wohl fühlen würde“, gab Schelm nach dem Wettkampf zu. Die Veranstaltung war für ihn auch rundherum ein gelungenes Event. Seinen nächster Wettkampf – die offene Landesmeisterschaft – bestreitet Schelm am 27. und 28. November in Hannover. Zeit genug, um weiter zu trainieren.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt