Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Scheuener Segelflieger tricksen Wetter aus
Sport Sport regional Lokalsport Scheuener Segelflieger tricksen Wetter aus
16:48 13.05.2014
Scheuen

Der Lohn für ihre Mühen war Platz sechs in der Tageswertung und damit 15 Punkte für die Tabelle, in der die Celler Aeronauten auf Platz sieben stehen.

„Um fünf Uhr morgens klingelte mein Wecker und zusammen mit Daniel Pietsch und Enrico Springer fuhr ich mit drei Segelflugzeugen nach Rinteln“, sagt Segelflieger Nico Meißner. Dort fanden die Streckenflieger ideale Ausgangs- und Startvoraussetzungen, um mehrere hundert Kilometer weit dicht über das Mittelgebirge zu fliegen. „Wenn der Wind mit ausreichend Geschwindigkeit aus Südwesten kommt, trägt der Berghang der Porta Westfalica“, sagt Triebwerksmechaniker Meißner.

Ähnlich wie die Möwen an den Dünen glitten die Piloten mit ihren Hochleistungsflugzeugen den Gebirgszug entlang, holten sich dabei am Berg Süntel ausreichend Höhe um weiter an den Mittelgebirgen Ith und Hils entlang zu gleiten. Immer wieder mussten sie den heranziehenden kräftigen Regenschauern ausweichen.

„Das war ein außerordentliches Engagement, um den Verein auf der guten Platzierung zu halten. Die meisten Vereine punkteten auf diese Weise – oder gar nicht“, sagt Trainer Jörg Eichhorn.

Von Johanna Müller