Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport "Schreckgespenst" wartet auf Wathlingen - Westercelle will Erfolgserlebnis
Sport Sport regional Lokalsport "Schreckgespenst" wartet auf Wathlingen - Westercelle will Erfolgserlebnis
11:24 26.10.2017
Christoph Hahnraths hofft auf einen Erfolg mit seinen Wathlingern. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

VfL Westercelle –

MTV Tostedt

(Sonntag, 14 Uhr)

Es könnte eine spannende Partie anstehen, denn der Aufsteiger ist blendend gestartet. Tostedt liegt mit 6:2 Punkten in der Spitzengruppe, feierte drei Siege in Serie. Die Truppe von Lombo Boto verfügt über gute Rückraumspieler, vor allem auf Linkshalb, darauf ist ihr Spiel zugeschnitten. „Das müssen wir eindämmen“, weiß Spielertrainer Jan-Patrick Tiede. Personell sieht es beim VfL durchwachsen aus, hinter zahlreichen angeschlagenen und verletzten Spielern steht ein Fragezeichen. „Wir wollen das Spiel vernünftig gestalten, dann ist alles drin. 60 Minuten Konstanz beweisen und den verdienten Lohn einfahren“, hofft Tiede.

TSV Wietzendorf II –

HSG Adelheidsd./Wathl.

(Samstag, 19.30 Uhr)

Nach der enttäuschenden Niederlage in Munster, will Wathlingen in Wietzendorf wieder ein Erfolgserlebnis schaffen. Die TSV-Routiniers um das Schreckgespenst aller Abwehren, Linkshänder Klaus Drewes, sind sehr heimstark und noch eingespielter, so dass die HSG eine deutliche Leistungssteigerung zeigen muss. „Ich erwarte eine Trotzreaktion und hoffe auf den fraglichen Einsatz von Lars Eichhorn“, so Co-Trainer Maik Sieverling, der sich mit einer Prognose zurückhält, denn da hatte er zuletzt kein gutes Näschen. Fest steht aber auch, dass Wietzendorf als Drittletzter mit 2:4 Punkten auch nicht gut in die Saison gestartet ist.

Von Stefan Mehmke