Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Sebastian Wendt aus Nienhagen gewinnt Bronze bei Judo-Hochschulmeisterschaften
Sport Sport regional Lokalsport Sebastian Wendt aus Nienhagen gewinnt Bronze bei Judo-Hochschulmeisterschaften
17:04 14.12.2016
SebastianWendt Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Nienhagen

Gekämpft wurde nach einem brasilianischen System, bei dem der Verlierer in der Vorrunde sofort ausschied. Nur Kämpfer, die gegen den Poolsieger verloren, durften in der Trostrunde antreten.

Wendt kämpfte zuerst gegen einen Judoka der Universität Dresden, der letztlich bei den Meisterschaften den Titel gewann. Wendt verlor gegen den späteren Hochschulmeister, als er durch einen O-Uchi-Gari, eine Innensichelbewegung, zu Fall gebracht wurde.

Daraufhin traf Wendt auf einen Kämpfer der Bochumer Universität. Er besiegte seinen Gegner nach zwei Minuten mit einem Uchi-Mata, einem Schenkelwurf.

Beim Kampf um Bronze bekam es Wendt mit einem der besten Judokas aus dem Starterfeld zu tun. Dieses Mal trat er gegen einen Starter der Universität Bonn an. Wendt geriet zunächst in den Rückstand, obwohl er der wesentlich aktivere Kämpfer in diesem Duell war. Der Nienhäger versuchte kontinuierlich Druck auf seinen Gegner auszuüben.

Dieser Einsatz wurde nach der Hälfte der Kampfzeit belohnt, sodass Wendt ausglich und sogar in Führung ging. Bis zum Ende des Kampfes blieb Wendt seinem Stil treu und beendete die Begegnung vorzeitig mit einem Harei-Goshi, einem Schenkelwurf.

Mit diesem Sieg sicherte sich Wendt den dritten Platz der Deutschen Hochschulmeisterschaften und nahm die Bronzemedaille für die Universität Hannover entgegen.

Von Amelie Thiemann