Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Sech Leichtathleten holen sich jeweils vier Meistertitel
Sport Sport regional Lokalsport Sech Leichtathleten holen sich jeweils vier Meistertitel
17:57 31.08.2017
Vegas Gaupp gehört zu den besten Leichtathleten seiner Klasse im Raum Celle.   Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle

Die Sportler traten zusammen mit 120 weiteren Athleten bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften Celle an. „Leider waren die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr stark rückläufig“, sagt Holger Pieper vom ausrichtenden Verein MTV Eintracht Celle. Dennoch zeigten sich die Teilnehmer in Wettkampflaune, wie ihre Ergebnisse bestätigten.
So gelang Christoph Meldau (MJU18) vom LAZ Celle mit 1,84 Metern im Hochsprung eine persönliche Bestleistung. Neben ihm freuten sich die Sportler des LAZ Celle über 23 weitere Kreismeistertitel. Der Erfolgreichste unter ihnen war Gaupp, der beim 50-Meter-Sprint (7,65 Sekunden), Hochsprung (1,30 Meter), Weitsprung (4,40 Meter) und Schlagball (38,50 Meter) Titel gewann.

Seine Vereinskameradinnen Rebecca Jarmuschek (W11) und Tina Schönfelder (Frauen) errangen nur jeweils einmal weniger einen Sieg. Jarmuschek entschied die Wettkämpfe im 50-Meter-Sprint (7,76 Sekunden), Hochsprung (1,27 Meter) und Weitsprung (4,24 Meter) für sich. Schönfelder holte sich im Hochsprung (1,35 Meter), Kugelstoßen (7,98 Meter) und Diskuswurf (18,60 Meter) den ersten Platz.

Zweimal auf dem obersten Podestplatz standen Johanna Reisch (WJU 18), Marika Meldau (W14), Hannah Woehlert (W12) und Julius Gottschalk (M14). Reisch war im Hochsprung (1,50 Meter) und Weitsprung (4,81 Meter) erfolgreich, Marika Meldau nahm die Titel im Kugelstoßen (9,16 Meter) und Diskuswurf (18,85 Meter) mit nach Hause, während Woehlert Kreismeisterin im Hochsprung (1,23 Meter) und Weitsprung (3,70 Meter) gewann. Daneben war Julius Gottschalk im Hochsprung (1,25 Meter) und Speerwurf (28,84 Meter) nicht zu schlagen.

Jeweils einmal wurden Alex Baron (M15/100-Meter-Sprint in 13,94 Sekunden), Chiara Schönfelder (WJU18/100-Meter-Sprint in 13,71 Sekunden), Pheline von Buchwaldt (W12/75-Meter in 11,31 Sekunden), Anneke Werner (W10/Weitsprung mit 3,99 Metern), Katharina Jarmuschek (W09/Schlagball mit 27 Metern) und Bianca Gottschalk (Frauen/100-Meter-Sprint in 15,91 Sekunden) Kreismeister. Darüber hinaus gewann die viermal 50-Meter-Staffel des LAZ Celle in der Besetzung mit Katharina Jarmuschek, Nele Saczinski, Anneke Werner und Rebecca Jarmuschek ebenfalls die Goldmedaille.

Bei den Nienhäger Schülern erkämpfte sich Nils Andresen (M08) Siege im Schlagballwurf, Weitsprung (3,43 Meter) und im 50-Meter-Sprint (8,62 Sekunden). Im Weitsprung und im Sprint gelang Henry Ahrenshop vom SV Nienhagen ein Doppelerfolg.

In der Klasse M12 darf sich Jean-Paul Genthe dreifacher Kreismeister nennen. Er siegte beim 75-Meter-Sprint, im Weitsprung und im Speerwurf. Max Baumgartner (M13) lief beim 75-Meter-Sprint in der Klasse M14 in 10,66 Sekunden allen davon und somit aufs oberste Treppchen.

Bei den Sportlerinnen der Klasse W9 war Clara Harms in Topform. Sie siegte im 50-Meter-Sprint (8,45 Sekunden) und im Weitsprung (3,45 Meter). In der Altersklasse U12 holten Lena Goje im Ballwurf, ebenso wie Kjara Reckmann (W11) den Sieg.

Kroll sicherte sich ihre vier Meistertitel im 75-Meter-Sprint, Kugelstoßen Weit- und Hochsprung. Ebenfalls in die Siegerlisten eintragen hat sich Fatima Kaftan (W15) beim Diskuswurf (17,34 Meter).

Die Athleten vom Verein LG Celle-Land errangen 28 Kreismeistertitel. Zwölf davon gingen an Broadley (M08), Perten (W08) und Helms (M13). Einen weiteren Kreismeistertitel mit der viermal 50-Meter-Staffel holten sich bei den Schülern der Altersklasse U10 Luis Stouten, Justus Pinkert, Vincent Marcks und Broadley. In der U12 waren Pelle Borgwald, Bennet Nickel, Leon Weide im Sprint und Weitsprung erfolgreich. Außerdem siegte Lars-Jöran Hansen im Hochsprung sowie im Ballwurf.

Die Schülerinnen der Altersklasse U10 standen den Jungen in nichts nach und siegten mit Nilay Cakil, Nelly Lauff, Perten und Ana Beatriz SantosDosLessa in ihrer Altersklasse. In der Altersklasse W10 wurde Helene Kuhlmann Kreismeisterin im Sprint und Hochsprung.

Die Jugend U16 wurde vertreten durch Marvin Rullmann (M15) sowie Esther Boeijink, Sina Otte und Kaya Krüger (alle W15). Rullmann belegte in den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer jeweils den ersten Platz. Otte gewann im Kugelstoßen als auch beim Speerwurf. Boeijink schaffte es im 80-Meter-Hürden-Lauf, im Weit- sowie im Hochsprung auf Platz eins. Bei den Frauen warf Carolin Liedke den Speer am weitesten.

Die Athleten der LG Unterlüß/Faßberg/Oldendorf (LG UFO) errangen 17 Kreismeistertiteln. Erfolgreichste Teilnehmerin, der LG UFO, war Quednau (W14) mit Siegen im 100-Meter-Sprint, 80-Meter-Hürden-Lauf, Hochsprung und Speerwurf. Mit einem Titel weniger musste sich der dreifache Kreismeister Maximilian Schiller (M14) zufriedengeben. Er gewann im 100-Meter-Sprint, Kugel- und Diskuswurf.

Auch Malte Paschek (MJU18) war in drei Disziplinen der Beste. Er belegte im 100-Meter-Sprint, beim Weitsprung und beim Kugelstoßen den ersten Platz. Henrik Moll (M15) wurde zweifacher Kreismeister mit seinen Siegen im Hochsprung und beim Weitsprung.

Weitere Kreismeister der LD UFO wurden Darius Gruel (M12) im Kugelstoßen, Nils Moll (M13) im Speerwurf, Samuel Malte Thömmes (M15) über 80-Meter-Hürden, Klara Borchert (W15) beim 100-Meter-Sprint, sowie bei der viermal 100-Meter-Staffel Quednau, Breetzke, Harling und Borchert.