Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Sechs Podestplätze beim Kidscupfinale
Sport Sport regional Lokalsport Sechs Podestplätze beim Kidscupfinale
16:13 25.09.2018
Von Uwe Meier
Kidscupfinale in Halstenbek: Janek Weber liegt in Führung, Lennart Aldag (links) versucht ihm zu folgen. Auch Jo Runge (verdeckt) ist dem Führenden dicht auf den Fersen. Quelle: Sonja Rumpf
Halstenbek

Insgesamt sechs Treppchenplätze belegten Jugendlichen und Kinder des Skate-Team Celle in der niedersächsischen Cup-Wertung. Felix und Malte Byrne waren einmal mehr die Garanten für die Siege, während Janek Weber und Jo Runge für spannende Rennen sorgten.

Für die Jugend der Speedskater ging die Saison mit den Finalrennen auf der Speedskatingbahn in Halstenbek zu Ende. Bis zum letzten Lauf waren einige der Entscheidungen noch offen, so dass es zu spannenden Zweikämpfen kam. Bei insgesamt sechs Rennen sammelten die Jugendlichen während der Saison Punkte. Der offene niedersächsische Kidscup erfreut sich auch in den benachbarten Bundesländern großer Beliebtheit, so dass einige Pokale nach Nordrheinwestfalen und Schleswig-Holstein gingen.

Keine Zweifel an ihrer Überlegenheit ließen die Brüder Felix und Malte Byrne aufkommen. Die Wertung der Kadetten und Schüler-A hatten sie ohnehin schon sicher. Aber das bremste sie nicht, auch beim Finalrennen starke Leistungen zu zeigen und ihre Läufe jeweils deutlich für sich zu entscheiden.

Spannend wurde es bei den Schülern-B. Vor dem Finale musste Sidney Wöhler noch um ihren zweiten Platz fürchten. Doch sie setzte sich sogar vor der Gesamtsiegerin Alexa Reifen aus Datteln durch und sicherte sich Rang zwei.

Bei den Jungen der gleichen Altersklasse kam es zu zwei spannenden Zweikämpfen. Janek Weber und der Gettorfer Paul Will hatten beide noch Aussichten auf den Sieg. Janek Weber konnte jedoch den Nachteil, nicht regelmäßig auf einer Speedskatingbahn trainieren zu können, auch nicht mit seinem großen Einsatz kompensieren. Somit musste er seinem Dauerrivalen den Vortritt lassen. Gleichermaßen spannend war der Kampf um den dritten verbleibenden Treppchenplatz zwischen Jo Runge und Lennart Aldag aus Beedenbostel. Hier setzte sich der Celler durch und hatte am Ende vor dem punktgleichen Aldag nur auf Grund der besseren Platzierung im Finalrennen die Nase vorn.

Für einen weiteren Celler Erfolg sorgte Louis Runge, der den dritten Rang der Schüler-C sowohl im Rennen, als auch in der Cup-Wertung erreichte. Svea Thies aus Beedenbostel wurde zweite der Schülerinnen D.

Neben den Jugendlichen gingen auch die älteren Junioren und die Trainer der Jugendlichen an den Start. Der derzeit Führende der niedersächsischen Rangliste, Daniel Rumpf, trat zusammen mit der Nummer drei – seinem Bruder Martin – gegen die Nummer zwei Dennis Lattacz aus Hildesheim an. Die drei besten Sportler Niedersachsens lieferten den Zuschauern ein packendes Rennen. Am Ende entschied Daniel Rumpf das Rennen für sich, während sein Bruder Martin Rumpf mit dem Sieg in der Juniorenwertung Vorlieb nehmen musste. Die Wertung der Masters gewann Thomas Rumpf.

Die Ergebnisse:

Kadetten: 1. Felix Byrne (Skate-Team Celle).

Schüler A: 1. Malte Byrne (Skate-Team Celle).

Schülerinnen B: 1. Sidney Wöhler (Skate-Team Celle).

Schüler B: 2. Janek Weber, 3. Jo Runge (beide Skate-Team Celle), 4. Lennart Aldag (MTV Beebostel), 6. Johannes Postel, 8. Moritz Gumpert (beide Skate-Team Celle).

Schüler C: 3. Louis Runge (Skate-Team Celle).

Schülerinnen D: 2. Svea Thies (MTV Beebostel).

Junioren: 1. Martin Rumpf (Skate-Team Celle).

Aktive: 1. Daniel Rumpf (Skate-Team Celle).

Masters M50: 1. Thomas Rumpf (Skate-Team Celle).

Ein Platz auf dem Siegertreppchen gab es für Ted Spitzer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Masters zwar nicht, doch Rang vier mit der deutschen Sprint-Staffel ist für ihn auch ein Erfolg.

Uwe Meier 25.09.2018

Die Judoka des TuS Hermannsburg sind Meister der 2. Bundesliga. Im letzten Wettkampf besiegten sie Bottrop mit 5:2. Erfolgscoach Dieter Wermuth wurde im Anschluss verabschiedet.

Heiko Hartung 24.09.2018

Nach zuvor vier vergeblichen Anläufen hat es für MTV Eintracht Celle in der Feldhockey-Oberliga der Damen endlich für den ersten Sieg gereicht. Bei Eintracht Braunschweig II gab es einen 3:2-Erfolg.

Uwe Meier 24.09.2018