Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Segelflieger jetzt erstklassig
Sport Sport regional Lokalsport Segelflieger jetzt erstklassig
15:19 25.08.2010
Von Jürgen Poestges
Segelfliegen, Flugsportvereinigung Celle steigt in die 1. Bundesliga auf; Carsten Bischoff unterwegs mit seiner ASW28 (MO). Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Und am kommenden letzten Flugtag geht es lediglich darum, diesen Rang zu vereidigen. Schlimmstenfalls kann man noch auf Rang sieben abrutschen, der aber immer noch zum Aufstieg reichen würde.

„In der ersten Liga fliegen rund 30 Vereine“, erklärt Thomas Ehret, Pressewart der FV Celle. „Da geht es wie in der 2. Liga darum, an jedem Wochenende in einem Zeitfenster von zweieinhalb Stunden möglichst hohe Geschwindigkeiten zu erreichen.“ Dabei kommen jeweils drei Piloten in die Wertung, deren Geschwindigkeiten addiert werden und zu den entsprechenden Platzierungspunkten umgerechnet. Maximal kann man auf 20 Zähler kommen.

Die Chancen, sich in der Eliteliga zu halten, sieht Ehret als recht gut an. „Unsere Piloten sind schon mit sehr viel Engagement dabei. Jeder hat den Ehrgeiz, in der Bundesliga aktiv zu sein. Es gibt Klubs, da läuft das eher nebenher und sie haben Probleme, an jedem Wochenende die drei Piloten zusammen zu bekommen. Da kommt dann eben immer nur einer oder zwei in die Wertung.“

Was man aber nicht beeinflussen könne, sei das gute oder schlechte Flug-Wetter. „Es kann passieren, dass bei uns in der Heide die Thermik sehr gut ist und wir richtig auf Geschwindigkeit kommen, und über Bayern oder Nordrhein-Westfalen dicke Wolken liegen. Aber das gleicht sich im Saisonverlauf eigentlich immer wieder aus.“

Die Saison startet immer Ende April bis Anfang Mai und dauert bis Ende August, wenn das Wetter für die Segelflieger wieder zu unbeständig wird.