Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Sieben Medaillen für Celler Leichtathleten
Sport Sport regional Lokalsport Sieben Medaillen für Celler Leichtathleten
17:00 25.01.2017
Hannover

Den einzigen Sieg und damit die Landesmeisterschaft holte Marie Dehning (W14) im Weitsprung. Die Mehrkämpferin der LG Celle-Land absolvierte einen makellosen Wettbewerb. Über 4,91 und 4,94 Meter steigerte sie sich im fünften Durchgang auf die spätere Gewinnerweite von 5,04 Meter. "Marie hat Sprünge auf einem technisch sehr hohen Niveau gezeigt", lobte Trainer Björn Lippa. Trainingspartnerin Esther Boeijink (W15) war im Weitsprung ebenfalls erfolgreich. Sie belegte mit 4,67 Metern den achten Platz. Als dritter Starter der LG Celle-Land lief Daniel Warnecke (U20) in einem taktisch geprägten Rennen über 800 Meter (2:05,55 Minuten) auf den fünften Rang.

Das LAZ Celle war mit sechs Teilnehmern nach Hannover gereist. Ohne spezielle Vorbereitung ging es für das Team vorwiegend um eine Standortbestimmung. Dennoch reichte es dann sogar für eine Bronzemedaille. Jorma Blank trat zum ersten Mal in der Altersklasse U20 an und sicherte sich im Hochsprung mit 1,81 Metern den dritten Platz. Teamkollege Christoph Meldau (U18) ging in drei Disziplinen an den Start und zeigte in allen Wettkämpfen sehr gute Leistungen. Im Hochsprung belegte er mit 1,75 Metern den vierten Rang, im Hürdensprint über 60 Meter (8,94 Sekunden) lief er auf den fünften Platz. Im Weitsprung wurde er mit 5,74 Metern Achter. Marika Meldau (W14) errang im Kugelstoßen mit 8,54 Metern den fünften Rang.

Die LG UFO trat mit 20 Athleten an. Klara Borchert (W15) wurde bereits als schnellste Läuferin und Landesmeisterin über 300 Meter gefeiert, aber nachträglich disqualifiziert. Sie soll die innere Laufbahnmarkierung berührt haben. Der 15-jährige Malte Paschek (U18) lief über 200 Meter (23,58) zur Silbermedaille. Paschek startete außerdem über 400 Meter (57,17) und belegte dort den fünften Platz.

Die zweite Silbermedaille für die LG UFO holte Jana Hoffmann, die erstmals in der Frauenklasse antrat. Sie belegte über 400 Meter (57,17) den zweiten Platz. Über 200 Meter (26,03) lief Hoffmann auf den siebten Platz. Tobias Rein (M15) holte über 800 Meter (2:13,39) in neuer persönlicher Bestzeit die erste von drei Bronzemedaillen für die LG UFO. Elias Dietz (M15) konnte seine Vizemeisterschaft des vergangenen Jahres über 3000 Meter (10:18,31) nicht wiederholen, aber er sicherte sich die Bronzemedaille. Auch Finja Lange (U20) gewann über 3000 Meter (11:00,75) die Bronzemedaille. Lange belegte über 1500 Meter (5:06,55) außerdem den sechsten Rang. Veronique Quednau und Lena Pfeiffer (W14) liefen über 2000 Meter auf den vierten (7:18,54) beziehungsweise fünften Platz (7:22,23).

Bei den Männern überzeugte die 4x200-Meter-Staffel mit Martin Schmalz, Nils-Henrik Meyer, Robert Sievert und Ole Böhl. Sie unterboten ihre bisherige Bestzeit um 2,2 Sekunden und errangen den vierten Platz (1:31,49). Im Einzelwettbewerb über 200 Meter (23,78) schaffte es Schmalz ins B-Finale und wurde Fünfter. Teamkollege Meyer wurde Vierter über 400 Meter (50,62). Kilian Grünhagen kämpfte noch ein wenig mit dem Anschluss an seine frühere Form. Über 3000 Meter (8:37,73) kam er als Sechster ins Ziel. Ebenfalls über 3000 Meter lief Robin Nikolai (U20) ein gutes Rennen und schaffte es mit neuer persönlicher Bestleistung (9:26,35) auf den siebten Rang.

Von Amelie Thiemann