Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Sieg sorgt in Westercelle für gute Laune
Sport Sport regional Lokalsport Sieg sorgt in Westercelle für gute Laune
17:52 03.11.2014
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Die Stimmung innerhalb des Teams des Volleyball-Regionalligisten VfL Westercelle war trotz schwieriger Zeiten in den vergangenen Wochen eigentlich schon immer gut. Nach der Auswärtstour nach Westerstedde zur TSG Ammerland II gesellte sich eine Portion Lockerheit, aber auch Erleichterung hinzu. Der 3:1-Sieg gegen den Aufsteiger war gut für die Moral der Mannschaft. „Es ist ein wichtiger Erfolg für uns“, meinte Zuspieler Robin Schnittger. „Jetzt sind wir erstmal raus aus dem Tabellenkeller.“ Fünf Punkte reichen aus, um in der Tabelle den fünften Rang einzunehmen.

Vor dem Spiel herrschte dennoch eine gewisse Anspannung und Ungewissheit. „Wir wussten nicht so recht, was auf uns zukommen würde“, so Trainer Rainer Bruns über den Gegner. Und Schnittger ergänzte: „Bei einer zweiten Mannschaft weiß man nie, mit welchem Kader die auflaufen.“ Ganz offenbar waren alle negativen Gedanken überflüssig. „Es war zwar nicht alles perfekt und wir haben auch noch genügend Baustellen, die wir in unserem Spiel bearbeiten müssen. Aber gegen Ammerland hat es ja zum Sieg gereicht“, so Schnittger. „Jetzt müssen wir zusehen, dass wir in den nächsten Spielen, in denen es gegen direkte Konkurrenten geht, nicht wieder unten reinrutschen.“

In der Robert-Dannemann-Sporthalle in Westerstedde fanden die Westerceller vorerst gut ins Spiel. Im ersten Satz führte der VfL bereits 12:5. Doch dann ging plötzlich nichts mehr. „Insbesondere bei der Annahme hatten wir einen Rieseneinbruch“, berichtet Trainer Bruns. Der Vorsprung war schnell dahin. Vielmehr sahen sich die Gäste schnell einem 15:17 und wenig später einem Satzverlust gegenüber. Der VfL stellte um und wechselte Karsten Weber für André Helm ein. Offenbar war das der richtige Schachzug.

Mit einer verbesserten Annahme ging der VfL im zweiten Durchgang erneut schnell mit 7:4 in Führung. Dieses Mal ließen sich die Westerceller den Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Im weiteren Verlauf lag Westercelle nahezu ständig in Front. Einzig im vierten Satz lag man beim 1:2 noch einmal zurück. Doch den Sieg ließ sich das VfL-Team nicht mehr nehmen.

VfL Westercelle: Koch, Mann, Schnittger, Helm, Hoffmann, Dall, Weber, Elbrandt, Mowinkel.