Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Speedskaterin Friederike Dobberkau aus Beedenbostel siegt in Berlin
Sport Sport regional Lokalsport Speedskaterin Friederike Dobberkau aus Beedenbostel siegt in Berlin
19:34 27.09.2016
Friederike Dobberkau (Mitte) fuhr beim Speedskating im Rahmen des Berlin-Marathons auf den ersten Platz in ihrer Altersklasse. 
Berlin

Bei sommerlichen Temperaturen absolvierte die Skater-Jugend packende Rennen auf der Zielgeraden des Marathons, die sich zwischen dem Brandenburger Tor und der Siegessäule auf der Straße des 17. Juni erstreckte. Dort war ein Rundkurs auf 600 Metern mit Wendungen von 180 Grad abgesteckt.

Dobberkau galt als Favoriten in dem international besetzten Starterfeld der Kids-Cup-Rennserie. Gleich zu Beginn des Laufs belauerten sich die Mädchen gegenseitig. "Es wurde viel mit Taktik gefahren", erzählt Dobberkau. "Ich bin es die ersten drei Runden langsamer angegangen." Sie nutzte den Windschatten der Spitzengruppe, um ihre Kräfte für die Schlussrunde zu sparen. Das Teilnehmerfeld zog sich bald auseinander und nach drei Runden setzten sich fünf Skaterinnen ab. "Ich habe gemerkt, wie die anderen müde wurden", sagt die Beedenbostelerin.

Am Ende kämpften drei Mädchen um die Plätze auf dem Treppchen. In einem Zielsprint entschied Dobberkau mit zwei Metern Vorsprung das Rennen für sich und gewann vor Dana Guillen aus Kolumbien sowie Patricia Elizabete Snikere aus Lettland den ersten Platz.

Zu der Berliner Kids-Cup-Rennserie im Speedskating gehören neben dem Jugendrennen beim BMW-Marathon auch die Rennen beim Vattenfall-Halbmarathon im Frühjahr und bei der Berliner City Night auf dem Kurfürstendamm. Aus gesundheitlichen Gründen musste Dobberkau ihre Teilnahme am Frühjahrsrennen absagen, siegte aber beim City-Night-Rennen im Sommer. Die beiden Tagessiege verschafften der Beedenbostelerin den zweiten Platz in der Gesamtwertung und damit den Silberpokal hinter der Lettin Snikere.

Von Amelie Thiemann