Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Südheide-Volkslauf in Hermannsburg ein voller Erfolg
Sport Sport regional Lokalsport Südheide-Volkslauf in Hermannsburg ein voller Erfolg
17:08 04.05.2015
28. Südheidevolkslauf Start 5km Mädchen Quelle: Matthias Lang
Hermannsburg

Im Landkreis Celle gibt es einige traditionsreiche Laufveranstaltungen, die sich auch überörtlich einen guten Ruf verschafft haben. Dazu zählt neben dem Wasa-Lauf und dem Sparkassenlauf in Bergen der Südheide-Volkslauf in Hermannsburg. Was dort bereits zum 28. Mal vom TuS Hermannsburg auf die Beine gestellt wird, kann sich sehen lassen. Und es bedarf schon einer ordentlichen Planung und Logistik, um solch ein Event mit Erfolg zu krönen.

Der gesamte Sportplatz an der Lotharstraße war am Sonntagmittag überfüllt von Jung und Alt. Der Südheide-Volkslauf hat die Sportler und ihre Angehörigen bei schönem Wetter magisch angezogen. „La forêt, il y a du mix, c’est sympa“, sagte der Franzose Xavier Fontanie, der bereits seit einigen Jahren an den Südheide-Volksläufen teilnimmt. „Der Wald, die Abwechslung, es ist sympathisch.“ Nathalie Hilmer und Désirée Hansen aus Baven und Müden/Örtze liefen die fünf Kilometer fast durchweg zusammen. Beide fanden den Lauf über den weichen Waldboden unisono gut, „weil viel Waldstrecke und Felder dabei waren“.

Besondere Bestleistungen waren wie immer zu verzeichnen, und einmal mehr waren es bekannte Gesichter, die das Siegertreppchen besteigen durften. Kilian Grünhagen (33:23 Minuten), Silvio Nagel (35:51) sowie Carsten Machel (37:16) lagen drei Leichtathleten aus dem Celler Nordkreis beim Zehn-Kilometer-Lauf ganz vorn. Schnellste Frau wurde Finja Lange (LF UFO) mit 38:45 Minuten. Beim Fünf-Kilometer-Lauf dominierten Pascal Dahms (16:27), Daniel Dieckmann (16:37) und Matz Materne (16:48). Schnellste Frau auf dieser Distanz: Henrike Ahrens mit 19:08 Minuten.

Beim 1,5-Kilometer-Lauf der Mädchen hatten Lisa Hüls (7:15 Minuten), Karla Steinhoff (7:19) und Merret Ueberschär (7:25) die Nase vorn. Bei den Jungen setzte sich Steffen Rodehorst (6:28), gegen Yannick Weber (6:39) und Julius Saager (6:51) durch.

Schließlich gab es noch einen 600-Meter-Bambinilauf, bei dem mit großem Vorsprung Mika Smolinski (3:34) und Lina Rieger (3:37) durchs Ziel liefen, gefolgt von Torge Schmidt mit 4:02 Minuten.

Laut Uwe Naderhoff, dem Pressesprecher des veranstaltenden TuS Hermannsburg, hatten etwa 50 Personen dabei mitgeholfen, eine schöne Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Dazu kommen noch reichlich Kuchenspenden, um zusätzlich zu den geschmierten Brötchen und den Grillwürstchen für das leibliche Wohl der Sportler und der Begleitungen zu sorgen.

Insgesamt, so Naderhoff, seien 579 Läufer durchs Ziel gelaufen. Ausfälle gab es aus den verschiedensten Gründen immer. Allerdings überquerten auf der Fünf-Kilometer-Lauf mit 135 Läufern immerhin 99 Prozent der gemeldeten Läufer die Ziellinie. 600 Meter liefen 145, 1,5 Kilometer 222 und zehn Kilometer 77 Läufer.

Von Matthias Blazek