Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tabellenführer Altencelle macht Stimmung
Sport Sport regional Lokalsport Tabellenführer Altencelle macht Stimmung
15:28 19.04.2013
Celle Stadt

Und die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen will bei der SG Südkreis Clenze eine Überraschung im Abstiegskampf schaffen.

MTV Müden –

MTV Schwarmstedt

(heute, 19.30 Uhr)

Gegen die ungeliebte Truppe aus dem Nachbarkreis rechnet sich Müden durchaus etwas aus. Das liegt zum einen an der chronischen Auswärtsschwäche der Gäste, zum anderen an der nicht selten zur Schau gestellten Überheblichkeit. Zudem herrscht Unruhe im Verein, weil Coach Jens Zupke zum Saisonende entlassen wird und weil Paul Weise und Konstantin Krikli angeschlagen sind. Und weil Müden schon im Hinspiel beim 25:25 toll spielte, freut sich Spielertrainer Eibe Dahl sicher auf die nächste Überraschung.

VfL Westercelle –

SVT Uelzen/S.

(Sonntag, 11 Uhr)

„Wir wollen soweit wie möglich nach oben“, kündigt VfL-Betreuer Michael Meyer an. Dazu soll natürlich gegen die Sachsen-Anhaltiner ein Sieg her. Was auch möglich ist, denn Salzwedel kommt gern mit einer „Reisemannschaft“ zu Auswärtsspielen, weil einige Leistungsträger verhindert sind. Wenn Westercelle wieder so eine stabile Deckung stellt wie zuletzt, dann ist sogar mehr drin als das schon erfreuliche 33:33 aus dem Hinspiel – und damit der Sprung auf Platz vier.

TuS Jahn Hollenstedt –

SV Altencelle

(heute, 19 Uhr)

Auf diese Fans kann man sich verlassen: Im restlos ausverkauften Bus fährt der SV Altencelle mit 60 Mann in den Norden. „Wir haben uns von der Niederlage gegen Rosengarten gut erholt und wir waren einer Meinung, dass sie besser waren. Aber keiner spricht mehr von diesem Spiel. Wir freuen uns auf die letzten vier Spiele, die wir in alter Stärke wieder angehen“, so Keeper Rouven Kibellus. Es gilt natürlich besonders die extrem junge Mannschaft Hollenstedts nicht ins Tempospiel kommen zu lassen. Bis auf Ralf Peters und Andreas Fieker spielt der SVA in Bestbesetzung. Und mit der gewohnten lautstarken Unterstützung der Fans sollte einem Sieg nichts entgegenstehen.

SG Südkreis Clenze –

HSG Adelheidsdorf/W.

(heute, 19.30 Uhr)

Voraussichtlich ohne Tobias Bliedung und Maximilian Friedhoff muss Wathlingen ins Wendland. Dafür springt wohl Rückkehrer Arne Twelkemeyer kurzfristig ein. Allerdings war er ebenfalls lange verletzt. Dennoch strebt Wathlingen eine Überraschung beim Tabellendritten an. Zumal Clenze gegen Müden nur mit einem Tor gewann und in Wietzendorf und Soltau gleich verlor. „Wir müssen den Kampf annehmen und an die Einstellung aus dem Hollenstedt-Spiel anknüpfen“, fordert Betreuer Guido Zobiack.

Von Stephan Mehmke