Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tennisspielerinnen vom VfL Westercelle II nur noch Letzter
Sport Sport regional Lokalsport Tennisspielerinnen vom VfL Westercelle II nur noch Letzter
04:27 28.02.2018
Von Uwe Meier
Celle

Celle. Westercellers Chefcoach Steve Williams nimmt die Situation relativ gelassen: „Das es schwer werden wird, die Klasse zu halten, war uns bereits zu Beginn der Saison klar“, so Williams. „Die Mädels haben gut gespielt und die jüngeren Spielerinnen haben viel Erfahrung gesammelt. Das ist das Wichtigste. Wir lassen den Kopf nicht hängen.“ Trotz der Niederlage gegen Lilienthal sah er einen guten Teamgeist.

Joelle Leihbacher fand in ihrem Einzel an Position vier gut in die Partie. Der erste Satz gegen Tabea Müller gestaltete sich eng, ging mit 6:4 an die Spielerin aus Lilienthal, die auch Durchgang zwei mit 6:2 für sich entschied. Zoe Michelle Schmidt an Postion zwei fand zunächst nur schwer in die Partie gegen Kathleen Hogenkamp (1:6), gewann aber in Satz zwei zunehmend an Sicherheit und hatte in der Folge die bessere Antworten, so dass es nach gewonnenem zweiten Satz (6:4) auch der Match-Tiebreak an die Westercellerin ging. Allerdings blieb dies der einzige Punkt für die Gastgeberinnen. Denn Nicole Nürge an Postion eins konnte gegen die LK 1- Spielerin Ann-Christin John (1:6, 3:6) nichts ausrichten. Und Sandra Krueger war gegen Inken Breyer (0:6, 3:6) ohne Siegchance. Auch in den Doppeln war Lilienthal zu stark. Lediglich im ersten Satz des zweiten Doppels hatten Schmidt/Leihbacher beim 5:7 die Chance auf einen Satzgewinn.

Das war knapp: Die Volleyball-Damen des SV Nienhagen haben mit 3:2 (30:28, 23:25, 23:25, 25:23, 15:5) beim ASC 46 Göttingen gewonnen. Angesichts der Tabellensituation in der Volleyball-Oberliga der Frauen sah es vor dem Spiel nach einer eindeutigen Angelegenheit aus. Die Nienhägerinnen reisten als souveräner Spitzenreiter zum Vorletzten nach Göttingen. Aber dann entwickelte sich eine spannende Partie, auf der sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten.

Heiko Hartung 27.02.2018

Zwei große Siege haben die Celler Mannschaften am 17. Spieltag der Handball-Landesliga der Männer gefeiert. Der MTV Müden schlug den TSV Wietzendorf überraschend deutlich mit 24:15 (12:9) und behauptete dadurch Platz vier in der Tabelle vor den Gästen. TuS Bergen setzte noch einen oben drauf und gewann beim MTV Eyendorf. Nach dem 29:26 (14:13) beim Tabellenzweiten ist Bergen zwar weiter Sechster, schloss aber nach Punkten mit Wietzendorf auf Rang fünf auf. Für den HBV 91 Celle lief es dagegen nicht rund. Die Bären verloren das so wichtige Spiel bei der SG Luhdorf-Scharmbeck mit 31:34 (17:18) und haben als Tabellenletzter jetzt schon vier Punkte Rückstand auf den Drittletzten aus Luhdorf.

27.02.2018

Durch den Derbysieg im Freitagabendspiel gegen den SV Altencelle hat der TSV Wietze erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze in der Handball-Landesliga der Frauen erobert. Mit einem mühsamen 14:12-Sieg bei Aufsteiger TuS Oldau-Ovelgönne zogen die Altencellerinnen am Sonntag aber wieder nach Punkten gleich. Verfolger HV Lüneburg erlaubte sich eine überraschende 31:32-Niederlage beim TSV Wietzendorf. Damit sieht es für den weiteren Saisonverlauf nach einem Duell zwischen Wietze und Altencelle um die Meisterschaft aus.

27.02.2018