Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tischtennis-Oberliga: VfL Westercelle gewinnt und verliert an Koppelspieltag
Sport Sport regional Lokalsport Tischtennis-Oberliga: VfL Westercelle gewinnt und verliert an Koppelspieltag
17:05 05.12.2016
Tischtennisspieler Lukas Brinkop vom VfL Westercelle musste sich gegen Hannover 96 in seinen beiden Einzelpartien geschlagen geben. Zusammen mit Andres Oetken gewann er das Doppel. Das Team verlor insgesamt 6:9. Quelle: Michael Schäfer
Westercelle

Gegen die Hannoveraner sah es anfangs noch gut für den VfL aus. Mannschaftsführer Lukas Brinkop und Andres Oetken sowie Christoph Bruns und Jannik Weber gewannen ihre Doppel, sodass die Westerceller mit 2:1 in Führung gingen. Doch in den Einzeln spielten sie ihre Stärke nicht mehr aus. Jonas Berglund hatte nur wenige Chancen, auch Brinkop und Laurids Wetzel mussten sich ihren Gegnern nach vier Sätzen geschlagen geben. Die Siege von Bruns, Oetken und Weber verschafften der Mannschaft die Halbzeitführung.

In der zweiten Einzelrunde fehlten den Spielern allerdings die Nerven. Brinkop, Bruns und Weber verloren ihre Partien nach jeweils fünf Sätzen. Lediglich Oetken bezwang seinen Gegner nach vier Sätzen. Am Ende unterlag der VfL mit 6:9. „Es war mehr drin“, zeigte sich Mannschaftsführer Brinkop enttäuscht.

Gegen die SG Schwarz-Weiß Oldenburg dominierten die Westerceller den Wettkampf. Die erfolgreichen Doppel vom Vortag – Brinkop und Oetken sowie Bruns und Weber – punkteten gegen die Oldenburger erneut. Lediglich Berglund und Wetzel mussten dem gegnerischen Spitzendoppel mit dem ehemaligen Westerceller Andre Stang und Johannes Schnabel zum Sieg gratulieren.

Auch in den Einzeln waren die Westerceller das deutlich überlegene Team. Brinkop und Bruns gewannen ihre ersten Partien souverän, während Berglund und Oetken erst in den fünften Sätzen die Spiele für sich entschieden. Mit komfortablem Vorsprung gingen die Westerceller in die Halbzeit.

In der zweiten Einzelrunde überzeugte der VfL ebenfalls. Brinkop und Berglund gewannen ihre Duelle jeweils im vierten Satz. Oetken musste bis zum fünften Satz kämpfen, fuhr aber wie seine Teamkollegen einen Sieg ein. Nur Bruns wurde für seine Mühen nicht belohnt: Er unterlag Benjamin Ohlrogge im fünften Satz. Dennoch ging der VfL als klarer Sieger aus dem Wettkampf hervor und sicherte sich einen 9:4-Sieg.

Das Team geht zufrieden in die Winterpause. Schließlich befand sich die Mannschaft nach dem Abstieg aus der Regionalliga im Umbruch, sodass vor der Saison klar war, dass der Klassenerhalt schwer werden würde. Mit acht Punkten rangieren die Schwarz-Gelben nun auf dem siebten Platz und haben drei Punkte Vorsprung zu dem Relegations- sowie dem ersten Abstiegsplatz. Zum sechsten Tabellenplatz ist es nur ein Punkt.

Von Amelie Thiemann