Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tischtennis-Regionalliga:TuS Celle 92 Favorit beim Schlusslicht
Sport Sport regional Lokalsport Tischtennis-Regionalliga:TuS Celle 92 Favorit beim Schlusslicht
14:12 19.03.2015
Im Hinspiel gegen den - SC Poppenbüttel fehlte - Nils Hohmeier dem - TuS Celle 92 noch. - Morgen ist er wieder dabei. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Grund für das schlechte Abschneiden der Poppenbüttler ist die Tatsache, dass sie die bisherige Rückrunde ohne ihre Nummer 2, den ehemaligen Jugendnationalspieler und Zweitliga-Akteur von Werder Bremen, Sebastian Door, gespielt haben. In der Hinrunde gewann dieser in Celle noch seine beiden Spiele. „Trotz der Abstiegsnot gehen wir allerdings davon aus, dass Door auch gegen uns nicht dabei sein wird“, schätzt Manager Dieter Lorenz die Lage ein. Unklar ist auch, ob Poppenbüttels Spitzenspieler Frank Sternal dabei ist, der oft aus beruflichen Gründen fehlt. „Falls er spielt, wird es für beide Celler schwer, gegen ihn zu gewinnen“, so Lorenz.

Vor der Saison hatte Poppenbüttels Trainers Stephan Rauterberg die Celler als „stark abstiegsgefährdet“ eingeschätzt. Zum Glück für die Celler traf diese Prognose nicht ein, da sich alle Spieler in der Rückrunde deutlich gesteigert haben und jetzt sogar eine noch höhere Spielklasse anstreben.

Auch gegen Poppenbüttel wollen sich die Celler nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und ihre ausgezeichnete Rückrunde fortsetzen. „Für uns würde ein Sieg den sicheren vierten Platz bedeuten, den wir auch für diese Saison angestrebt haben“, fordert Mannschaftsführer Björn Ungruhe einen Erfolg. Und Celles Trainer Frank Schönemeier meint: „Alle Spieler sind fit und haben gut trainiert. Ich bin überzeugt, dass wir uns am Samstag nicht überraschen lassen und die zwei Punkte mit nach Celle nehmen.“

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt