Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tischtennis-Regionalliga: TuS Celle 92 setzt oben sich fest
Sport Sport regional Lokalsport Tischtennis-Regionalliga: TuS Celle 92 setzt oben sich fest
16:32 02.02.2015
Von Heiko Hartung
Tischtennis-Regionalliga Nord: TuS Celle 92 - TTG 207 Ahrensburg/Großhansdorf. Tim Fricke Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Nach den Doppeln hieß es 2:1 für die Herzogstädter. Nur die beiden TuS-Youngster Nils Hohmeier und Tobias Hippler hatten gegen das gegnerische „Stardoppel“ Schildhauer/Willhöft mit 1:3 das Nachsehen. Bald zeigte sich, wie wichtig die Führung nach den Doppeln war, denn in der Folge war zunächst wenig zu holen. Hohmeier verlor gegen den 26 Jahre älteren Willhöft. Yannick Dohrmann war Schildhauer unterlegen. Nachdem auch Björn Ungruhe auf seiner „Abschiedstournee“ dem frisch gebackenen Hamburger Meister Kleffel mit 0:3 unterlag, drohte dem Favoriten Ungemach. Brockmüller erhöhte gegen Hippler gar auf 5:2 – Zeit, sich zu wehren.

Auf das hintere Celler Paarkreuz war dann glücklicherweise Verlass. Tim Fricke spielte mit seinem Gegner Mussäus regelrecht Katz und Maus. Niklas Matthias zeigte, welche kämpferischen Fähigkeiten in ihm stecken. Das Resultat war ein 3:2-Arbeitssieg gegen den erst 15-jährigen Dietrich.

Die Wende? Weit gefehlt! Hohmeier musste sich dem glänzend aufgelegten Schildhauer beugen. Doch Dohrmann verkürzte abermals. Hippler sorgte im Anschluss für den 6:6-Ausgleich. Ungruhe verlor sodann gegen Brockmüller, so dass es auf das hintere Paarkreuz ankam, um überhaupt das Schlussdoppel zu erreichen. Und dies gelang mit Bravour. Matthias siegte gegen Mussäus. Fricke holte gegen Dietrich den achten Punkt und damit das Unentschieden.

Die Kür gelang im Abschlussdoppel. Matthias und Ungruhe harmonierten hervorragend. Der Lohn: Ein 3:2-Erfolg, der gleichzeitig das erlösende 9:7 bedeutete. Trainer Schönemeier: „Ahrensburg hat toll gekämpft und sich keinesfalls wie ein Abstiegskandidat präsentiert. Das Spiel stand lange auf Messers Schneide.“ Fakt ist: TuS Celle hat sich in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt. (ha)

TTG 207 Ahrensb./Großhansd. - TuS Celle 7:9: Daniel Schildhauer/Karsten Willhöft – Nils Hohmeier/Tobias Hippler 8:11, 11:6, 11:5, 11:9; Kai Enno Kleffel/Marc Mussäus – Björn Ungruhe/Niklas Matthias 3:11, 7:11, 8:11; Sven Brockmüller/Jonathan Dietrich – Yannick Dohrmann/Tim Fricke 8:11, 11:9, 9:11, 12:10, 12:14; Schildhauer – Dohrmann 11:6, 5:11, 11:7, 10:12, 11:8; Willhöft – Hohmeier 11:6, 2:11, 11:6, 11:9; Kleffel – Ungruhe 12:10, 11:9, 11:7; Brockmüller – Hippler 11:5, 9:11, 9:11, 11:9, 11:7; Nussäus – Fricke 7:11, 4:11, 5:11; Dietrich – Matthias 10:12, 11:8, 10:12, 14:12, 5:11; Schildhauer – Hohmeier 11:9, 11:9, 11:8; Willhöft – Dohrmann 5:11, 8:11, 11:9, 11:6, 4:11; Kleffel – Hippler 8:11, 6:11, 11:4, 7:11; Brockmüller – Ungruhe 8:11, 13:11, 11:8, 11:7; Mussäus – Matthias 9:11, 8:11, 6:11; Dietrich – Fricke 4:11, 3:11, 11:8, 6:11; Schildhauer/Willhöft – Ungruhe/Matthias 12:14, 11:7, 12:10, 8:11, 5:11.