Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tischtennis: TuS Celle 92 II gewinnt Abstiegsendspiel
Sport Sport regional Lokalsport Tischtennis: TuS Celle 92 II gewinnt Abstiegsendspiel
16:30 28.02.2012
Von Uwe Meier
Bormann-2011-7 - Bormann-Gerow-2011-2 - VenusM-2011-1 Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Claus Bormann und Andreas Gerow verloren ihr Eingangsdoppel ebenso mit 0:3 wie Thomas Templin und Mirko Venus. Einzig der 3:1 Erfolg von Jens Rothert-Schnell und Olaf Kadow hielt die Celler zu diesem Zeitpunkt noch im Spiel.

Im oberen Paarkreuz musste Gerow seinem verletzungsbedingten Trainingsrückstand Tribut zollen und verlor chancenlos mit 0:3. Auch Bormann war beim 6:10 Zwischenstand im Entscheidungssatz seines Einzels eigentlich schon „weg vom Fenster“. Mit einer Energieleistung gewann er aber noch mit 13:11. Ebenfalls ein fast schon verlorenes Spiel umbiegen konnte im Anschluss daran Templin, der einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Erfolg wandelte. Rothert-Schnell verlor dagegen sein Einzel mit 1:3, wobei er im dritten Satz eine relativ hohe Führung ungenutzt ließ. Dann kam der Zwischenspurt der Celler: Venus mit 3:2 und Ersatzmann Kadow aus der dritten Herren mit 3:1 gewannen beide Einzel im unteren Paarkreuz. Gleiches gelang dem oberen Paarkreuz im zweiten Durchgang. Bormann war bei seinem 3:1 Erfolg relativ ungefährdet. Gerow gewann sogar mit 3:0.

Dann wieder ein Rückschlag: Templin verlor unglücklich mit einem Kantenball zum 9:11 im fünften Satz; Rothert-Schnell war trotz eines Satzgewinns gegen seinen Gegner letztlich chancenlos. Da auch noch Venus mit 1:3 verlor, kam es beim Stand von 7:7 auf Kadow an. Der zeigte wie bereits im ersten Einzel eine hervorragende Leistung und gewann mit 3:1. Nun musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Dank eines inzwischen zu großer Form aufgelaufenen Gerow gewann dieser mit Bormann mit 3:0 recht sicher.

„Der ganz große Abstiegsdruck dürfte mit diesem Sieg von den Cellern genommen sein, auch wenn die Mannschaften im unteren Drittel der Tabelle recht dicht beieinander liegen. Zumindest ein Sieg aus den restlichen drei Spielen sollte noch geholt werden“, so Gerow.