Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Tischtennis: VfL mit Respekt vor "verfluchten" Seelzern
Sport Sport regional Lokalsport Tischtennis: VfL mit Respekt vor "verfluchten" Seelzern
17:24 13.11.2014
Von Heiko Hartung
Ein Sieg und eine Niederlage – das ist die Einzel-Bilanz des Westercellers Jannik Weber vom vergangenen Doppelspieltag. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Westercelle

„Auf den ersten Blick ist das ein Pflichtsieg. Doch der Schein trügt. Die Aufgabe wird wahrscheinlich schwerer als gedacht“, warnt Westercelles Spielführer Lukas Brinkop vor dem Gegner aus der Region Hannover. Grund: Die Seelzer liegen zwar mit 0:16 Punkten am Tabellenende, haben aber fünf ihrer acht Partien nur hauchdünn mit 7:9 verloren. „Es lastet wie ein Fluch auf den Seelzern. Sie haben in der Summe mehr Einzel und Doppel gewonnen als fast alle Mannschaften aus der Liga und konnten dennoch keinen Punkt verbuchen“ sagt Brinkop.

Auch am vergangenen Wochenende verlor Seelze nach großem Kampf am Ende mit ihrem verhassten „Standardergebnis“ – allerdings gegen den Mitfavoriten MTV Wolfenbüttel. „Das sollte für uns Warnung genug sein“, so Brinkop. Zumal die Seelzer dort auf ihren Spitzenmann Philipp Sommer verzichten mussten, der auch diesmal gegen Westercelle ausfallen wird.

Nach ihren beiden Siegen am Doppelspieltag des vergangenen Wochenendes gegen Eschershausen und Oesede sind die Westerceller sicherlich favorisiert – auch wenn dem Tabellendritten mit Sascha Nimtz und Viet Pham Tuan in Seelze zwei wichtige Spieler fehlen werden. „An mangelndem Selbstbewusstsein leiden wir derzeit auf jeden Fall nicht“, ist Brinkop optimistisch. Weil Göttingen am Wochenende nicht spielt, könnte der VfL sogar auf Platz zwei klettern. (ha)