Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen gibt rote Laterne ab
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen gibt rote Laterne ab
12:42 26.03.2012
Verbandsligist TuS Bergen reichte im Kellerderby die "rote Laterne" des Tabellenletzten an den TSV Wietzendorf weiter. Quelle: Gert Neumann
Bergen Stadt

Es ist vollbracht: In der Handball-Verbandsliga der Männer hat TuS Bergen das erste von zwei Kellerderbys gegen den TSV Wietzendorf gewonnen und ist dadurch dem Klassenerhalt ein ganzes Stück nähergerückt. In der proppenvollen Halle am Heisterkamp gewannen die Grün-Weißen überraschend klar 30:22 (14:12). Damit übergab Bergen die rote Laterne geradewegs an die Wietzendorfer weiter und hat bei einem Spiel weniger einen Punkt Vorsprung vor dem neuen Tabellenschlusslicht. Das Rückspiel steigt bereits am kommenden Wochenende in Wietzendorf – dann wird es wieder hoch her gehen und Bergen kann mit einem erneuten Sieg den Abstand auf den Abstiegsplatz vergrößern.

Tolle Stimmung, viele Zuschauer – und ein zu Beginn wesentlich besser disponierter Gegner prägten die Anfangsphase. Wietzendorf nahm sofort Wilken Rodehorst in Manndeckung, was Bergen – zumindest bis zur 15. Minute – nicht so recht gefiel. Vielleicht wollte die Mannschaft in den ersten Minuten auch einfach zu viel auf einmal. Denn die TuS-Spieler scheiterten immer wieder mit schwierigen Würfen und machten somit Wietzendorf stark. Erst nach einer Auszeit von Henrik Löbens, der den verhinderten Trainer Jörg Matthée vertrat, wurde Bergen ballsicherer und stärker. Es stand 6:9 – und schon zwei kleine Umstellungen brachten dann Bergen auf die Siegerstraße. Vor allem die Hereinnahme von Julien Guse brachte mehr Sicherheit, sodass TuS das Spiel mit einem 6:1-Lauf auf 12:10 drehte und den Vorsprung auch mit in die Halbzeit nahm.

Nach der Pause zeigte sich Bergen noch viel präsenter. Immer mehr kam die Deckung in Gang und der in diesen entscheidenden Minuten ganz starke Keeper Tobias Schack ins Spiel. So setzte sich Bergen schon frühzeitig entscheidend ab – und hielt den Sieben-Tore-Vorsprung anschließend ziemlich souverän. Wietzendorf verkürzte zwar noch einmal auf fünf Tore, aber Bergen war an diesem Abend nicht aus der Ruhe zu bringen.

In der Schlussphase spielte der Gastgeber die Angriffe clever herunter und erspielte sich mit der gewonnenen Sicherheit über 28:20 den klaren Derbyerfolg. „Das war ein verdienter und souveräner Sieg“, freute sich TuS-Außen Dominik Blancbois. Und das macht Hoffnung für die entscheidende, anstehende Saisonphase.

Tore für TuS Bergen: Kirchhoff (8), Blancbois (6), Brodde, Gehnke (je 4), Rodehorst (3), Witte, Guse (je 2), Bockelmann (1).

Von cz