Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen in Wolfsburg mit Potenzial nach oben
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen in Wolfsburg mit Potenzial nach oben
17:23 15.09.2016
Von Uwe Meier
Hanna Müller will ihre Torgefährlichkeit auch im Spiel gegen Wolfsburg unter Bewies stellen. Quelle: Oliver Knoblich
Bergen Stadt

Ganz zufrieden ist der Coach jedoch nicht. „Wir haben noch Potenzial nach oben“, sagt er vor dem zweiten Auswärtsspiel der Saison. „Es geht auch darum, dass wir das, was wir im Training erarbeiten, auch im Spiel umsetzen.“ Insbesondere im Angriffsspiel sieht der Coach noch Verbesserungsbedarf. „Da müssen wir den Ball besser laufen lassen.“ Ob seine Vorgaben am Samstag besser umgesetzt werden, kann Blancbois allerdings nicht hausnah miterleben können. Er spielt zeitgleich mit der Berger Männermannschaft in der Landesliga beim SVT Uelzen/Salzwedel. Er wird deshalb von Co-Trainer Julien Guse an der Seitenlinie vertreten.

Obwohl die Bergerinnen in den vergangenen beiden Jahren gegen die „Wölfinnen“ stets gewinnen konnten, warnt Blancbois davor, den Gegner zu unterschätzen. „Sicher haben wir gewonnen. Aber wirklich gut ausgesehen haben wir dabei nie“, erinnert der TuS-Coach. Insbesondere gegen eine hochgewachsene und sehr kräftige VfL-Abwehr hatte man sich stets schwergetan. Ein Grund mehr, verbesserte Offensivaktionen auf die Spielfläche zu bekommen.

Nicht dabei sind Charlotte Kübeck, Marie Sandvoss (beide Urlaub), sowie Lina Borges, die aus beruflichen Dingen fehlt. „Wenn wir mit der gleichen Einstellung wie in der Vorwoche agieren und dann noch weniger Fehler machen, sollte es eigentlich ganz gut aussehen.“, so Blancbois.