Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen in der Krise
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen in der Krise
17:37 08.04.2013
Bergens Ralf Schindel setzt zum Sprungwurf an. - Bei den Grün-Weißen läuft es momentan nicht rund. Quelle: Anne Friesenborg
Bergen Stadt

Die Grün-Weißen zeigten eine schwache Partie, die sehr zäh begann. Bergen leistete sich zahlreiche technische Fehler, sodass die Hälfte der Gäste-Tore aus dem Gegenstoß fiel. Auch das Rückzugsverhalten der Hausherren verbesserte sich erst in der zweiten Hälfte. Und dennoch war die Partie ausgeglichen, Hondelage führte in der ersten Hälfte meist gerade mal mit einem Tor Differenz. Bergen kam aber besser aus der Pause und drehte den Rückstand in einen Zwei-Tore-Vorsprung. „Jetzt sah es so aus, als wenn wir die Lethargie ablegen könnten“, so TuS-Außen Dominik Blancbois. Doch die Berger Abwehr bekam die quirligen Angreifer immer noch nicht gebändigt und spielte nicht mit der nötigen Aggressivität in der Deckung. Zudem klappte im Angriff das Zusammenspiel nicht. So setzte sich Hondelage setzte sich ab.

Bergen versuchte es mit einer offensiveren Defensive – doch das brachte eher das Gegenteil. Bergen kämpfte zwar bis zum Schluss, doch an diesem Tag sollte nicht wirklich viel zusammenlaufen. „Nach der Niederlage gegen Barsinghausen fehlen jedem Spieler nun die letzten nötigen Prozente an Leistung, sodass wir in dieser ausgeglichenen Liga Probleme bekommen“, so Blancbois. „Bleibt zu hoffen, dass wir die Saison noch halbwegs erfolgreich abschließen können.“

TuS Bergen: D. Schack, Lühmann – Löbens (6), Gehnke (3), Hohls, Blancbois, Schindel, Ahrens, Brodde (2), Kirchhoff (10), Witte, Lange (6).

Von Eingesandt