Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen mit starker Mannschaftsleistung zum Sieg
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen mit starker Mannschaftsleistung zum Sieg
04:16 20.02.2018
Celle

TuS Bergen –

HV Lüneburg

29:22 (15:9)

„Da sind sie, die zwei Punkte, und das völlig zu Recht“, freute sich TuS-Coach Daniel von Frayenhove nach dem ersehnten Sieg gegen Lüneburg. Endlich dominierte Bergen mal ein Spiel von vorne weg und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. TuS zeigte eine gute Mannschaftsleistung und stellte insbesondere eine gute Abwehr. Dazu schaffte es der Gastgeber, endlich wieder viele, einfache Tore über die erste Welle zumachen „Ich freue mich sehr darüber, das sich so viele Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben“, so der zufriedene Trainer.

TuS Bergen: T. Schack, Brandl, Libera im Tor; Bothe, (1), Withus (2), Becker (4), Schulz, Rodehorst (3), Blancbois (7/5), Heins (3), Stangenberg, Pechmann (2), Kirchhoff (5), Brammer (2).

HBV 91 Celle –

MTV Soltau II

24:26 (13:12)

Die 91er hätten mit Salzwedel und Luhdorf gleichziehen können. Haben sie aber nicht, obwohl die Celler wirklich gut begonnen haben und 9:3 führten. Doch spätestens als Luis Meyer die Rote Karte sah, kam ein Bruch ins Spiel – von 16:14 stellte der Gast auf 16:17 und führte fortan knapp. „Schade, dass wir uns nicht mal selber belohnt haben. Aber es war zumindest wieder eine Steigerung im Vergleich zur Vorwoche“, sagte Trainerin Renèe Verschuren ein wenig betrübt.

HBV 91 Celle: Lutz im Tor; Jagonak, Meyer (2), Premper (9/3), Schulig (2), Hinrichs, B. Kaplick (2), Sievert, Reinbold (5), Jahns, Nciri (4).

SG Südkreis Clenze –

MTV Müden

33:27 (16:9)

Wie befürchtet, wurde es schwierig für Müden: Die Gäste kamen zwar gut in die Partie, die bis zum Spielstand von 5:5 (13. Minute) offen blieb. Doch dann ließ die Effektivität des MTV vor allem von Außen nach. Zudem traf Südkreis nach Belieben und kam mit einem 7:0-Lauf zur klaren Pausenführung, die sie innerhalb von vier Minuten sogar auf zehn ausbauten (20:10). Dann stellte Müden die Deckung um und blies zur Aufholjagd. Tor um Tor kam Müden heran, selbst die unberechtigte Rote Karte gegen Abwehrchef Henric Müller hielt sie nicht auf. 26:23 stand es in der 50. Spielminute. Doch zu mehr reichte es nicht. „Wenn man mindestens 25 Hochkaräter nicht verwandelt, dann kann man einfach kein Spiel gewinnen“, so Müdens Trainer Markus Haydl.

MTV Müden: Jablonski, Zywicki im Tor; S. Müller (9), Ehlert, Friedhoff (je 4), Laubenstein, Ahrenbeck (je 3), D. Hüsken, H. Müller (je 2), Kutnik, Worthmann.

Von Stefan Mehmke

Das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Handball-Landesliga der Frauen geht weiter. Nachdem Tabellenführer SV Altencelle durch den Spielverzicht der HG Winsen/Luhe seine Punkte kampflos bekam, zog Verfolger TSV Wietze mit einem Erfolg beim MTV Eyendorf nach. HSG Lachte-Lutter entschied das Abstiegsduell beim MTV Ashausen/Gehrden für sich. SV Garßen II siegte problemlos gegen den TSV Wietzendorf, während Oldau-Ovelgönne in Embsen unterlag.

20.02.2018

In der Handball-Regionsoberliga feierte der VfL Westercelle gegen MTV Eyendorf II den so wichtigen Sieg und ist jetzt punktgleich mit dem Neunten Neu-Wulmstorf. Denn der dortige TVV verlor gegen den neuen Fünften HSG Adelheidsdorf-Wathlingen.

20.02.2018

Gute Zeiten, schlechte Zeiten: In der Handball-Regionsoberliga der Frauen festigte Spitzenreiter Tabellenführer SV Altencelle II gegen den Dritten HSG Elbmarsch die Tabellenführung. Rückschlag für HBV 91 Celle. Gegen den Drittletzten Bardowick verloren die Bärinnen und haben jetzt drei Punkte Rückstand auf Platz zehn.

20.02.2018