Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen rutscht ans Tabellenende
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen rutscht ans Tabellenende
18:47 11.03.2018
Von Heiko Hartung
Jennifer Kautz kommt frei zum Wurf. Drei Mal traf sie ins Tor der HSG Schaumburg-Nord. - Nach der knappen Niederlage rückt der Klassenerhalt für TuS Bergen erneut ein Stück weiter weg. Quelle: Oliver Knoblich
Bergen Stadt

Mehr als über die Niederlage ärgerte sich Bergens Trainer Dominik Blancbois über das Zustandekommen. Seine Wut richtete sich gegen das Schiedsrichtergespann. „Ich sage es ganz deutlich: Wir sind verarscht worden“, so Blancbois. „Jeder 50:50-Pfiff wurde gegen uns entschieden, da wurden falsche Spielerinnen mit Zeitstrafen belegt und Schrittfehler angezeigt, wo gar keine waren.“

In dieses „Vier-Punkte-Spiel“, wie es der Coach im Vorfeld bezeichnet hatte, kam Bergen halbwegs gut hinein. Beiden Teams merkte man an, was auf dem Spiel stand. Aber angesichts der Wichtigkeit der Partie konnten die Zuschauer in der Heisterkamp-halle auch keinen spielerischen Leckerbissen erwarten. Wenige Sekunden vor der Pause brachte Katharina Harms Bergen mit 10:9 in Führung. Und auch nach dem Wechsel blieben die Grün-Weißen, bei denen sich die in den Kader zurückgekehrte Svenja Glasewald als sichere Siebenmeterschützin zeigte, am Drücker.

Doch dann kam die Phase, die Bergen letztlich den Sieg kostete: Nach 36 Minuten führten die Gastgeber 14:10, zwölf Minuten später lag Bergen 14:17 hinten. „In dieser Zeit sind wir durch klare Fehlentscheidungen der Schiedsrichter in doppelter Unterzahl und kriegen im Anschluss die nächste Zwei-Minuten-Strafe wegen nichts“, schimpft Blancbois, der selbst Schiedsrichter ist.

Zwar kam Bergen in der Schlussphase auf ein Tor heran, „aber immer wenn wir die Chance zum Ausgleich hatten, wurden wir zurückgepfiffen“, meint der Coach. Als Kim Klauenberg in der letzten Minute ihre dritte Zeitstrafe kassierte, waren die Punkte endgültig futsch. „Der Klassenerhalt rückt natürlich in immer weitere Ferne“, so Blancbois. „Aber in den letzten sechs Partien spielen wir mit Peine und Wolfsburg noch gegen zwei weitere direkte Abstiegskonkurrenten. Wir kämpfen weiter“, versichert der Trainer.

TuS Bergen: Döhler – Klauenberg (2), Harms (1), Kautz (3), Wellmann (3), Jan. Bremer, Sandvoß (3), Glasewald (7/5), Schuba (1), Wernert, Könecke, Jas. Bremer.

Der SV Altencelle will in der Handball-Verbandsliga der Männer endlich auch auswärts punkten. Dazu will der SVA gleich die nächste Gelegenheit beim Schopfe packen und reist zur TSG Emmerthal, wo es am Sonntag ab 17 Uhr um die nächsten Punkte im Kampf gegen den Abstieg geht.

09.03.2018

Am 19. Spieltag in der Handball-Landesliga der Männer empfängt der Tabellenvierte MTV Müden den Kreisrivalen HBV 91 Celle. Ab Sonnabend um 18 Uhr wollen die Gastgeber beweisen, dass sie besser sind als im Hinspiel. Am Sonntag um 15.15 Uhr muss TuS Bergen beim unangenehmen MTV Soltau II antreten und sich weiter nach oben schielen.

09.03.2018

In der Handball-Regionsoberliga der Männer wollen die Celler Teams in eigenen Hallen Punkte sammeln. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen geht gegen MTV Schwarmstedt als klarer Favorit ins Rennen. Und der VfL Westercelle möchte gegen die SG Adendorf/Scharnebeck Zählbares holen.

09.03.2018