Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen siegt beim Oberliga-Spitzenreiter
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen siegt beim Oberliga-Spitzenreiter
20:06 01.02.2015
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Aufsteiger TuS Bergen marschiert in der Handball-Oberliga Frauen von Sieg zu Sieg. Am Samstag ließ sich das Team auch vom Spitzenreiter HSG Heidmark nicht aufhalten. Der SV Garßen-Celle II nahm derweil bei Eintracht Hildesheim erfolgreiche Revanche für die Hinspielniederlage.

HSG Heidmark –TuS Bergen23:28 (9:15)

Der Aufsteiger aus Bergen bleibt dem Oberliga-Spitzenduo weiter auf den Fersen. Jetzt brachte das TuS-Team dem Tabellenführer von der HSG Heidmark sogar die erste Heimniederlage bei. Gedanken an eine Spitzenposition verschwendet Bergens Coach Dominik Blancbois jedoch nicht. „Über die derzeitige Situation darf man sich freuen“, sagt er angesichts von Tabellenplatz drei. „Aber mit ein oder zwei Niederlagen ist man auch schnell wieder im Tabellenmittelfeld verschwunden“, so Blancbois. „Wir schauen nur von Spiel zu Spiel.“

Gegen Heidmark hatten die Berger offenbar ganz genau hingeschaut. Zwar erwischten die Gäste einen schlechten Start und lagen nach neun Minuten 3:5 zurück. Doch dann ging es steil bergauf. „Wir haben uns ein paar leichte Fehler erlaubt. Die haben wir abgestellt und dann hat auch die Abwehr immer besser gestanden“, so Blancbois, der Bestnoten an Torhüterin Melina Harms verteilte. So wurde aus dem Rückstand schnell eine klare Führung, die nach dem Wechsel sogar bis auf 17:9 (34.) ausgebaut wurde.

Beim 20:15 (45.) bekam der TuS-Coach jedoch noch einmal leichte Bedenken, zumal in dieser Phase Svenja Glasewald nach einem Revanchefoul vorzeitig vom Feld geschickt wurde. „Doch dann haben wir drei Tore in Folge gemacht“, so Blancbois. „Da war das Ding gelaufen.“

TuS Bergen: M. Harms, Döhler – K. Harms, Müller (1), Kübeck, Kautz (2), Wellmann (1), Kirchhoff, Ringert (6), Sandvoss (3), Schack (10), Borges, Glasewald (5).

Eintracht Hildesheim –SV Garßen-Celle II23:27 (8:14)

Eine Woche nach der deutlichen 20:31-Niederlage in Heidmark zeigte sich die Garßener Mannschaft wieder von ihrer besseren, weil erfolgreicheren Seite. Zum Saisonauftakt war man im September in heimischer Umgebung gegen Hildesheim noch ohne Siegchance gewesen. Die erfolgreiche Revanche im Rückspiel zeigt auch auf, dass sich die Mannschaft weiterentwickelt hat. „Mit der Leistung in Hildesheim kann man zufrieden sein“, meinte Trainerin Renee Verschuren. „Auch die Anzahl der Gegentore ist in Ordnung“, meinte sie und lobte die Abwehrarbeit ihres Teams. Die gute Defensive sei letztlich ausschlaggebend für den Erfolg in Hildesheim gewesen.

Ausschlaggebend war aber auch der erfolgreich Start. Denn nach einem 1:1 in der 5. Spielminute zog Garßen auf 6:1 davon. „Das war die Grundlage für den Sieg“, erkannte Verschuren. „Da haben wir auch einige schöne Sachen im Angriff gespielt.“

So lagen die Gäste ständig in Front, gerieten nach der Pause aber noch einmal kurzzeitig in Schwierigkeiten. Hildesheim hatte sich besser auf die Garßener Angriffsaktionen eingestellt. Darauf aufgebaut kam die Eintracht bis auf 19:21 (43.) heran. Doch in einer Auszeit brachte Verschuren ihr Team auf den Erfolgsweg zurück. Denn anschließend bekam die Garßener Mannschaft die Partie wieder besser in den Griff und steuerte so einem verdienten Sieg entgegen.

SV Garßen-Celle II: Michels – Baumgart (2), Schulz (2), Meinert, Hoffmann (5/1), Mummert, Zymmek (3), Skorek (9), Deutsch (6/1).