Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport TuS Bergen und SV Altencelle im Pokalduell
Sport Sport regional Lokalsport TuS Bergen und SV Altencelle im Pokalduell
14:28 25.08.2017
Von Uwe Meier
Sabrina Wellmann will mit dem TuS Bergen den Heimvorteil nutzen. Quelle: Alex Sorokin (Archiv)
Celle

„Das sind doch schöne Derbys“, sagt Bergens Coach Domink Blancbois, der die Spiele dazu nutzen will, sich und seinem Team Selbstvertrauen für die Punktspielrunde zu verschaffen. „Wir haben ja schon mal die Final-Four erreicht. Wir wissen also, wie schön eine Pokalserie verlaufen kann“, sagt er. Natürlich wertet er die Partien als willkommene Vorbereitung auf die Punktspiel-Saison, doch „wenn man auf dem Feld steht, will man natürlich auch gewinnen.“

Das sieht Thorsten Dralle vom SV Altencelle ähnlich. Für den Coach des Landesligisten ist die Pokalrunde der letzte Härtetest vor dem Saisonstart. „Also ziehen wir das Ding voll durch“, so Dralle, der allerdings auch ankündigt, die eine oder andere Personalien noch einmal im Ernstfall testen zu wollen.

Beim SV Garßen-Celle II geht man die Pokalspiele eher mit gemischten Gefühlen an. „Der Pokal ist für mich total unattraktiv“, sagt Trainer Felix Michelmann vor dem Einzelspiel am Sonntag (16.30 Uhr) bei der HSG Nord Edemissen. Insofern sieht er die Partie eher als Trainingseinheit und Testspiel. „Wir fahren ohne Ambitionen dahin“, sagt er über die Erfolgsaussichten.

Landesliga-Neuling TuS Oldau-Ovelgönne führt die Reise nach Ashausen. In der Gruppe 7 trifft das Team von Trainer Frederik Hövermann dort auf TuS Jahn Hollenstedt, HSG Heidmark und MTV Ashausen/Gehrden. „Wir werden das Beste aus dem Tag machen“, sagt der Coach, der für diese Aufgabe allerdings noch nicht sein komplettes Team zur Verfügung hat. Gleichzeitig stellt Hövermann auch klar: „Der Fokus liegt auf der Liga.“ Ein Ausscheiden im Pokal wäre gegen eine starke Konkurrenz somit kein Beinbruch.

Ebenfalls im Pokaleinsatz ist das Team des TSV Wietze, für das es am Sonntag nach Adendorf geht. Dort kämpft die Mannschaft mit den Vertretungen vom HV Lüneburg, VfL Wittingen und MTV Eyendorf um den Einzug in die nächste Runde.